Nach­wuchs für das Ehren­amt

Wie kön­nen Musik­ver­ei­ne und Chö­re pas­sen­de Nach­fol­ge­rIn­nen für frei­wer­den­de Vor­stands­äm­ter fin­den und wie gelingt eine rei­bungs­lo­se Über­ga­be? Mit dem Papier „Nach­wuchs für das Ehren­amt in Musik­ver­ei­nen und Chö­ren: 12 Impul­se für die ana­lo­ge und digi­ta­le Arbeit“ fasst die Bun­des­aka­de­mie für musi­ka­li­sche Jugend­bil­dung Tros­sin­gen ihre Vor­schlä­ge für eine stra­te­gi­sche Nach­wuchs­ge­win­nung und -siche­rung zusam­men. „Wir möch­ten Ver­ant­wort­li­che dazu anre­gen, mehr Par­ti­zi­pa­ti­ons­chan­cen für jun­ge Men­schen im Ver­ein zu schaf­fen“, so Susan­ne Den­gel, Pro­jekt­lei­te­rin an der Bun­des­aka­de­mie Tros­sin­gen. „Dabei kön­nen Ver­ei­ne bei­spiels­wei­se die Chan­cen nut­zen, die sich durch die Digi­ta­li­sie­rung erge­ben.“ Das Impuls­pa­pier ent­stand im Rah­men des von der Robert Bosch Stif­tung geför­der­ten Pro­jekts „Ver­eins­pi­lo­tIn­nen“. Pro­jekt­part­ner ist die Bun­des­ver­ei­ni­gung Deut­scher Orches­ter­ver­bän­de (BDO). Enga­gier­te sind ein­ge­la­den, das Impuls­pa­pier hier kos­ten­frei her­un­ter­zu­la­den und für ihre Ver­eins­ar­beit zu nut­zen.