Ringhandt, Ute

Wech­sel­sei­ti­ger Dia­log

Gehörbildung im Instrumental- und Gesangsunterricht

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 2/2019 , Seite 28

Mei­ne ers­te Fra­ge lau­te­te: „Las­sen Sie Ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit­un­ter Pas­sa­gen oder ein gan­zes Stück nur nach Gehör spie­len, ohne Noten?“ Die über­wie­gen­de Anzahl der Befrag­ten ant­wor­te­te dar­auf mit „häu­fig“ oder „gele­gent­lich“. Ähn­liche Zustim­mung erfuhr die Fra­ge: „Ani­mie­ren Sie Ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler, sich beim Spie­len selbst zuzu­hö­ren?“ Hier zeig­te sich, dass – nach Read more about Wech­sel­sei­ti­ger Dia­log[…]

Ulrich, Benjamin

Siche­res Takt­ge­fühl

Rhythmusübungen im Anfängerunterricht

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2019 , Seite 28

Jeder Mensch kann ein gutes Rhyth­mus­ge­fühl ent­wi­ckeln, doch selbst mit den effek­tivs­ten Metho­den bedarf es dazu viel Zeit und Übung. Zen­tral ist, dass die Rei­hen­fol­ge des Ler­nens beim Rhyth­mus zwin­gend von der Hör­vor­stel­lung aus­geht, vom infor­mel­len Erle­ben zum for­mel­len Anlei­ten und Noten­lesen, so wie es Edwin Gor­dons „Music Lear­ning Theo­ry“ grund­sätz­lich vorsieht.1 Das bedeu­tet vor Read more about Siche­res Takt­ge­fühl[…]

Fabig, Jörg

Anstoß, Groo­ve, Break

Elementare Rhythmus­­arbeit mit heterogenen Großgruppen

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 6/2017 , Seite 32

Im Unter­schied zum „klas­si­schen“ Instru­men­tal­un­ter­richt haben wir es mit einer oft sehr hete­ro­ge­nen Groß­grup­pe zu tun. Unwei­ger­lich wird es Kin­der mit unter­schied­lich schnel­ler Auf­fas­sungs­ga­be und unter­schied­lich lan­ger Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit geben. Um Unru­he und ein „Aus­klin­ken“ der schwä­che­ren Grup­pen­mit­glie­der aus der Grup­pe zu ver­hin­dern, ist eine gut durch­dach­te Stun­den­struk­tur hilf­reich. Eine Unter­richts­ein­heit von 45 Minu­ten soll­te sich Read more about Anstoß, Groo­ve, Break[…]

Zwiener, Daniel

Ein Zustand erhöh­ter Emp­fäng­lich­keit für Bewe­gung“

Émile Jaques-Dalcroze zur Bedeutung des Rhythmus und des Empfindungsvermögens

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 3/2017 , Seite 32

Am 28. Febru­ar 1936 erschien in der Schwei­zer Tages­zei­tung Der Bund der Arti­kel „Musi­ka­li­sche Erzie­hung. Die Bedeu­tung des Rhyth­mus und des Emp­fin­dungs­ver­mö­gens“, einer von unzäh­li­gen Bei­trä­gen, in denen der ­Gen­fer Musik­päd­ago­ge Émi­le Jaques-Dal­­cro­­ze (1865–1950) in sei­nen über sech­zig Schaf­fens­jah­ren nie müde wur­de, auf Defi­zi­te in der instru­men­ta­len und schul­mu­si­ka­li­schen Aus­bil­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen hin­zu­wei­sen. Read more about <span class="dquo">„</span>Ein Zustand erhöh­ter Emp­fäng­lich­keit für Bewe­gung“[…]

Schlimp, Karen

Ler­nen im eige­nen Zeit­maß

Ständig im Fluss bleilben: ein Musizierkonzept für heterogene Gruppen

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 4/2016 , Seite 26

Men­schen unter­schied­li­chen Alters, unter­schied­li­cher Fer­tig­kei­ten und mit ver­schie­de­nen Instru­men­ten kom­men zusam­men. Die Spie­le­rIn­nen ord­nen sich im Kreis an, in der Mit­te gibt es einen mit Mat­ten aus­ge­leg­ten Hör­be­reich zum Hin­le­gen. Mit Rhyth­mus­sil­ben wird ein Takt ein­ge­führt. Alle spre­chen mit. Einen der Rhyth­men über­tra­gen wir auf die Füße. Sind die Füße sta­bil, machen wir Spie­le zur Read more about Ler­nen im eige­nen Zeit­maß[…]

Kroboth-Kolasch, Martina

Rhyth­mus­spiel mit Sand­säck­chen

Wie Musiktheorie mit allen Sinnen erlebt werden kann

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 27

Gleich nach der Begrü­ßung beginnt die Leh­re­rin mit einem rhyth­misch gespro­che­nen Vers (NB 1), den alle Kin­der mit­spre­chen und der anschlie­ßend mit Body­per­cus­sion in Vier­­­tel- und Ach­tel­no­ten (NB 2) beglei­tet wird. Der Spruch wird vari­an­ten­reich musi­ziert, z. B. mit und ohne Beglei­tung oder als Kanon. Am Ende ver­har­ren die Grup­pen in unter­schied­li­chen Free­zes. So könn­te Read more about Rhyth­mus­spiel mit Sand­säck­chen[…]

Ott, Thomas

War­um wol­len alle trom­meln?

Zum weltweiten Erfolg afrikanischer Perkussion

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2013 , Seite 20

Zu Anfang über­wog die Skep­sis. Miss­trau­isch beäug­ten mei­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen die exo­tisch und etwas unge­ho­belt aus­se­hen­den Dje­m­bé-Trom­­meln, die ich nach mei­ner ers­ten Afri­­ka-Rei­­se für die Hoch­schu­le anschafft hat­te. Was las­sen die Didak­ti­ker sich jetzt schon wie­der ein­fal­len! Bald ergab sich auch, dass die­se damals bei uns noch weit­ge­hend unbe­kann­ten Klang­er­zeu­ger die Schall­däm­mung der Unter­­richts- Read more about War­um wol­len alle trom­meln?[…]

Oberkanins, Ingrid

Keep on groo­vin'

Rhythmusschulung ist für alle ­InstrumentalistInnen wichtig

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2013 , Seite 16

or eini­gen Jah­ren bekam ich den Auf­trag, an der Musik­uni­ver­si­tät Wien eine neue Lehr­ver­an­stal­tung mit dem Titel „Rhyth­mus­schu­lung“ für alle Stu­die­ren­den der Instru­men­tal­päd­ago­gik unab­hän­gig vom Instru­ment zu lei­ten. Mei­ne Freu­de war groß, erleb­te ich doch in vie­len Work­shops mit aus­ge­bil­de­ten Musi­ke­rin­nen und Musi­kern, Musik­lehr­kräf­ten und Chor­lei­te­rIn­nen immer das­sel­be: Vie­le Musi­ker hier­zu­lan­de haben ein gerin­ges rhyth­mi­sches Read more about Keep on groo­vin'[…]

Steiner, Johannes

Body-Groo­ves

Körperbetonte Rhythmusaktionen im Instrumentalunterricht

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2013 , Seite 12

Body-Groo­­ves bie­ten eine Mög­lich­keit, fle­xi­bel im Unter­richt zu reagie­ren. Sie sind eine gro­ße Berei­che­rung für den instru­men­ta­len Ein­zel- und Grup­pen­un­ter­richt. Durch die ver­än­der­ten Situa­tio­nen im Musik­schul­we­sen (Koope­ra­tio­nen mit Schu­len, Ver­ei­nen, Jugend­zen­tren etc.) gibt es neue Her­aus­for­de­run­gen. Wie kön­nen Schü­le­rIn­nen mit unter­schied­li­chen spiel­tech­ni­schen Niveaus in ver­schiedensten Instru­men­ten­kom­bi­na­tio­nen zusam­men in einem Ensem­ble musi­zie­ren? Woher krie­ge ich Noten Read more about Body-Groo­­ves[…]

Steffen-Wittek, Marianne

Human Natu­re

Ein Song von Michael Jackson als Grundlage für die ­Musikalisierung und das Erkunden von Instrumenten im Gruppenunterricht

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2011 , Seite 34