Sobirey, Wolfhagen

Mind the Gap!

Gedanken zum Mangel an qualifizierten BewerberInnen an Musikschulen

Rubrik: Kulturpolitik
erschienen in: üben & musizieren 5/2021 , Seite 42

Mind the Gap!“, tönt es aus den Laut­spre­chern in der Lon­do­ner U‑Bahn: eine War­nung vor dem gro­ßen Spalt zwi­schen Zug und Bahn­steig. Mir fällt dabei sofort ein ande­rer Gap ein, von dem ich in einem Bei­trag über die Aus­bil­dung von Musik­päd­ago­gIn­nen gele­sen hat­te: Der „Gap zwi­schen Stu­di­en­pro­gram­men und Arbeits­rea­li­tät im Feld Musik“.1 Der Ver­band deut­scher Read more about Mind the Gap![…]

Heye, Andreas

Eat, sleep, practice

Musikalisch besonders begabte Jugendliche zwischen Regelschule und Frühstudium

Rubrik: Forschung
erschienen in: üben & musizieren 4/2021 , Seite 52

Lea und David stu­die­ren par­al­lel zur Regel­schu­le an einer Musik­hoch­schu­le im zwei­ten Semes­ter. Die Anfor­de­run­gen der dua­len Aus­bil­dungs­si­tua­ti­on erle­ben die bei­den Jugend­li­chen aber sehr unter­schied­lich. Lea besucht die 8. Klas­se eines Gym­na­si­ums. Ihre schu­li­schen Leis­tun­gen lie­gen ihrer Aus­sage nach im Noten­be­reich „gut“ bis „sehr gut“ und die Schul­an­for­de­run­gen belas­ten sie nicht son­der­lich. Sie beschreibt sich Read more about Eat, sleep, prac­ti­ce[…]

Menze, Jonas / Govinda Wroblewsky

Vom Kar­rie­ret­raum zum Portfolio!?

Teil 2: Berufseinstieg und Erwerbstätigkeiten der AbsolventInnen musikpraktischer Studiengänge

Rubrik: Forschung
erschienen in: üben & musizieren 1/2021 , Seite 53

Im Som­mer 2018 wur­den Absol­ven­tIn­nen elf deut­scher Musik­hoch­schu­len quer durch alle Stu­di­en­gän­ge mit­hil­fe eines umfang­rei­chen Online-Fra­­ge­­bo­­gens zu ihrem Bil­dungs­weg, ihren Erfah­run­gen im Stu­di­um, ihrem Berufs­ein­stieg, ihren Berufs­zie­len, ihrem musi­ka­li­schen Kom­pe­tenz­er­werb, ihrer Lebens­si­tua­ti­on und ihrer Erwerbs­tä­tig­keit sowie ihrer Lebens­zu­frie­den­heit befragt.1 Die bereits berich­te­ten Ergeb­nis­se zei­gen, dass nahe­zu alle Stu­die­ren­den der musik­prak­ti­schen Stu­diengänge zu Beginn ihres Stu­di­ums Read more about Vom Kar­rie­ret­raum zum Port­fo­lio!?[…]

Karner, Magdalena

Back-up oder Künst­ler PLUS?

Der Berufswahlprozess bei Studierenden der Instrumental- und Gesangspädagogik

Rubrik: Forschung
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 56

Für mich war immer klar: Ich möch­te Kla­ri­net­ten­leh­re­rin wer­den. War­um eigent­lich? Ich lieb­te die Musik, mei­ne gesam­te Frei­zeit wid­me­te ich die­sem Hob­by, es war mein Lebens­in­halt. „Irgend­was mit Kin­dern machen“ erschien mir erfül­lend und inspi­rie­rend. So führ­te mich mein Weg zum Instru­­men­­tal­­pä­d­a­go­­gik-Stu­­di­um. An der Kunst­uni­ver­si­tät traf ich man­che Kom­mi­li­to­nIn­nen, die von der Vor­stel­lung, spä­ter zu Read more about Back-up oder Künst­ler <span class="caps">PLUS</span>?[…]

Röbke, Peter

Zen­trum der Studienerfahrung

IGP-Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 21

Um die im Fol­gen­den beschrie­be­nen Ver­än­de­run­gen im Stu­di­um der Instrumental(Gesangs)pädagogik an der Uni­ver­si­tät für Musik und dar­stel­len­de Kunst Wien1 rich­tig ein­schät­zen zu kön­nen, sei des­sen Platz in der Stu­di­en­land­schaft der mdw kurz umris­sen. Nicht nur, dass eine gro­ße Zahl von Stu­die­ren­den zu ver­mer­ken ist (zur­zeit etwa 880, davon gut zur Hälf­te aus­län­di­sche Stu­die­ren­de): IGP wird Read more about Zen­trum der Stu­di­en­erfah­rung[…]

Grosse, Thomas / Heiner Gembris

L3Musik

Das Detmolder Zentrum für Lebenslanges Lernen in der Musik

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 18

Musik­schu­len, Orches­ter oder Opern­häu­ser sehen sich der Her­aus­for­de­rung gegen­über, mit teil­wei­se schwin­den­den Mit­teln ihren Auf­ga­ben auf höchs­tem (Leistungs-)­Niveau nach­zu­kom­men und wach­sen­den künstle­rischen bzw. päd­ago­gi­schen Ansprü­chen zu ent­spre­chen. Den immer kom­ple­xer wer­den­den Berufs­fel­dern ste­hen Stu­di­en­gän­ge gegen­über, deren Dau­er wei­ter­hin auf in der Regel vier bis sechs Jah­re begrenzt ist. Vie­le Stu­die­ren­de an Musik­hoch­schu­len sehen sich einer Read more about L3Musik[…]

Dartsch, Michael / Govinda Wroblewsky

Wie geht es ihnen?

Einblicke in eine Alumni-Studie des Netzwerks Musikhochschulen zum künstlerisch-pädagogischen Studium

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 16

Grund­la­ge die­ses Bei­trags ist eine Fra­ge­bo­gen­stu­die an elf deut­schen Musik­hoch­schu­len, die vom Netz­werk Musikhochschulen1 im Jahr 2018 durch­ge­führt wur­de. Unter den ange­schrie­be­nen Absol­ven­tIn­nen ver­schie­de­ner Stu­di­en­gän­ge befan­den sich 412 Per­so­nen, die ein küns­t­­le­­risch-päd­a­go­­gi­­sches Stu­di­um absol­viert hat­ten. Unge­fähr 28 Pro­zent der Ange­schrie­be­nen sand­ten den Bogen zurück; 98 Absol­ven­tIn­nen hat­ten Instru­­men­­tal- oder Gesangs­päd­ago­gik (IGP) stu­diert, 16 Ele­men­ta­re Musik­päd­ago­gik Read more about Wie geht es ihnen?[…]

Ardila-Mantilla, Natalia / Claudia Meyer

Both Direc­tions at Once“

Zur Neustrukturierung der künstlerisch-pädagogi­schen Studiengänge an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 12

Bei der Neu­struk­tu­rie­rung der Stu­di­en­gän­ge Instru­­men­­­tal- und Gesangs­päd­ago­gik (IGP) sowie Ele­men­ta­re Musik­päd­ago­gik (EMP) an der Hoch­schu­le für Musik und Tanz Köln war für uns die Fra­ge lei­tend, wie ein „Both-Directions-at-Once“-Verfahren* aus­se­hen könn­te: ein Ver­fah­ren, das einen tief­ge­hen­den, trans­for­ma­ti­ven Aus­tausch zwi­schen allen Betei­lig­ten sowie sta­tus­ver­bin­den­de, effek­ti­ve Zusam­men­ar­beit, die Refle­xi­on gemein­sa­mer Fort­schrit­te und eine offe­ne und posi­ti­ve Read more about <span class="dquo">„</span>Both Direc­tions at Once“[…]

Göllner, Michael

Per­spek­ti­ven eröffnen

Forschende Blicke auf musikpädagogische Praxis im IGP-Studium

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 09

Ange­sichts der damit ver­bun­de­nen Her­aus­for­de­run­gen wird es für Leh­ren­de zuneh­mend wich­tig, „Wis­sen auf sich ver­än­dern­de und in hohem Maße unge­wis­se Situa­tio­nen zu bezie­hen – also die Fähig­keit, die­ses Wis­sen in Pro­blem­si­tua­tio­nen immer wie­der kri­tisch zu über­prü­fen und krea­tiv weiterzuent­wickeln“.2 Im Zusam­men­hang mit dem Hoch­schul­stu­di­um und der Pro­fes­sio­na­li­sie­rung ange­hen­der Instru­men­tal­päd­ago­gIn­nen wird ent­spre­chend ein höhe­rer Stel­len­wert von Read more about Per­spek­ti­ven eröff­nen[…]

Doerne, Andreas / Wolfgang Lessing

Durch die Bril­le des „knowing with“

Grundlegende Überlegungen zur Gestaltung von IGP-Studiengängen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 06

Viel­leicht wür­de Frau Mül­ler mit etwas Nach­den­ken bes­ser erklä­ren kön­nen, was genau sie da „irgend­wie gespürt“ hat. Aller­dings ist es kaum wahr­schein­lich, dass ihr in der frag­li­chen Situa­tion all die­se Details bewusst waren. Ihr Han­deln beruh­te auf einem „impli­zi­ten Wis­sen“. Wer spon­tan eine Ent­schei­dung trifft oder ein Urteil fällt – und genau das ist der Read more about Durch die Bril­le des „knowing with“[…]