Erben, Eva

Ach, wie gut, dass niemand weiß…

Märchen als „Zaubermittel“ auf dem Weg zum ausdrucksvollen Klavierspiel

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 6/2023 , Seite 28

Wer kennt sie nicht: Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Schneewittchen und all die anderen Gestalten, die in einer Welt zwischen Wunder und Wirklichkeit agieren und faszinieren. Spätestens seit Bruno Bettelheim ist klar: „Kinder brauchen Märchen“ für ihre seelische Entwicklung. In der Einführung seines gleichnamigen Buchs stellt der Psychoanalytiker und Kinderpsychologe fest: „Je mehr ich mich bemühte Read more about Ach, wie gut, dass niemand weiß…[…]

Thalheimer, Peter

Musikalischen Ausdruck üben?

Über die Parameter des musikalischen Ausdrucks und das Üben subtiler Unterschiede

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2023 , Seite 16

Wodurch unterscheidet sich eine musikalische Aufführung, die auf uns ausdrucksvoll und abwechslungsreich wirkt, von einer, die wir als uninspiriert, langweilig und schematisch empfinden? Der Unterschied liegt in kleinen, nicht notierten und schwer notierbaren Abweichungen von der „Norm“ des notierten Notentextes, und zwar in Bezug auf alle Parameter der Musik.1 In ähnlicher Weise unterscheiden sich die Read more about Musikalischen Ausdruck üben?[…]

Spanhove, Bart

Himmlische Sprache

Wie man Musik erzählen kann

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2017 , Seite 06

Für diesen Artikel stütze ich mich auf 30 Jahre Konzert- und Unterrichtspraxis sowie auf einige bekannte Schriften aus dem Barock. Doch wie präzise die Aufführungspraxis in den Lehrwerken des 18. Jahrhunderts auch beschrieben wird: Das Sprechen über Musik bleibt subjektiv. Ich hoffe, mit meinem kreativen Streifzug durch Sprache und Musik Ihre Neugier erregen zu können. Read more about Himmlische Sprache[…]

Mantel, Gerhard

Mit der Klanglupe üben

Verfeinerung der klanglichen Ausdrucksmittel

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2012 , Seite 35

In diesem Workshop soll der Schwerpunkt auf der zweiten Ebene, der Verfeinerung der klanglichen Ausdrucksmittel liegen, wofür ein Notentext nur sehr spärliche Hinweise zur Verfügung stellt. Ein gedruckter Text ist nicht in der Lage, den möglicherweise dramatischen Klangverlauf z. B. einer halben Note in einem Adagio-Kontext darzustellen. Gedruckte Gabeln können nur Hinweise sein, nie genaue Read more about Mit der Klanglupe üben[…]

Röbke, Peter

Riskante Gefühle?

Anmerkungen zum Beitrag von Wolfgang Rüdiger

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2008 , Seite 14

      Diese Ausgabe ist leider nicht mehr beim Verlag erhältlich.

Mahlert, Ulrich

Musikalische Liebesbeziehungen

Zur Erotik des Musizierens

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2008 , Seite 18

Dass Kunst tiefenpsychologisch betrachtet nicht zuletzt auf der Sublimation erotischer Energien beruht, wissen wir durch Sigmund Freud. Wie alle künstlerischen Aktivitäten bietet auch musikalische Betätigung die Möglichkeit, libidinöse Fantasien auszuleben und „abzuführen“, sodass sich Spannungen vermindern und ein seelisches Gleichgewicht erreicht werden kann. Ist hier besser von Sexualität oder von Erotik die Rede? Ich wähle Read more about Musikalische Liebesbeziehungen[…]

Ribke, Juliane

Alle stimmen

Einstimmen – übereinstimmen durch kreative Ensemblearbeit

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2005 , Seite 18

      Diese Ausgabe ist leider nicht mehr beim Verlag erhältlich.