üben & musizieren 6/2022

ZuHö­ren

Das (Zu)Hören kann wert­vol­le Bezie­hun­gen stif­ten – zwi­schen Mensch(en) und Musik. Mehr noch: Das Hören gilt als Gene­ral­schlüs­sel zur Musik und die prä­zi­se Klang­vor­stel­lung soll­te jedem Musi­zie­ren vor­aus­ge­hen bzw. es stets beglei­ten. Bei­de Über­zeu­gun­gen schei­nen in Ver­bin­dung mit dem Musi­zie­ren­ler­nen so selbst­ver­ständ­lich, dass sie im Unter­richts­all­tag all­zu leicht über­hört wer­den. Grund genug für die­ses Themenheft.

üben & musizieren 5/2022

Com­mu­ni­ty Music

Für alle, die in der Com­mu­ni­ty Music tätig wer­den wol­len, sind ande­re Qua­li­tä­ten gefragt als die eines tra­di­tio­nel­len, nach Zie­len, Inhal­ten und Metho­den geplan­ten Leh­rens. Päd­ago­gi­sche Akteu­re in der Com­­mu­­ni­­ty-Music-Arbeit sind in ers­ter Linie Ermög­li­cher – auf eng­lisch: „Faci­li­ta­tors“. Das ent­spre­chen­de Verb „faci­li­ta­te“ eig­net sich gut, um die päd­ago­gi­schen Funk­tio­nen in der Com­mu­ni­ty Music zu Read more about Com­mu­ni­ty Music[…]

üben & musizieren 4/2022

Resi­li­enz

Offen­sicht­li­chen Wider­stän­den zum Trotz sich nicht aus der Bahn wer­fen las­sen, sich also wid­ri­gen Umstän­den anpas­sen kön­nen – eine sol­che Qua­li­tät ver­birgt sich hin­ter dem Begriff der Resi­li­enz. Die­se gemein­hin als psy­cho­lo­gi­sche Super­kraft gefei­er­te Resi­li­enz steht im Zen­trum die­ser Ausgabe.

üben & musizieren 3/2022

Auto­di­dak­tik

Leh­ren­de soll­ten sich der gro­ßen Bedeu­tung auto­di­dak­ti­schen Ler­nens in allen Lebens­al­tern und auf allen Lern­stu­fen bewusst sein. Immer wie­der stellt sich die Fra­ge: Wie kann ich auto­di­dak­ti­schen Impul­sen mei­ner Schü­le­rin­nen und Schü­ler Raum geben, statt sie bei­sei­te zu schie­ben? Gute Leh­re­rin­nen und Leh­rer för­dern die Wün­sche ihrer Schü­ler, selbst­ge­steu­ert zu lernen.

üben & musizieren 2/2022

Gender(n)

Mit dem vor­lie­gen­den The­men­heft unter­strei­chen wir, dass es auch im musik­päd­ago­gi­schen All­tag um einen Sprach­ge­brauch geht, der die Gleich­be­hand­lung aller sozia­len Geschlech­ter im Blick hat. Chan­cen­gleich­heit, musik­be­zo­ge­ne Teil­ha­be und Teil­ga­be für alle Geschlech­ter sowie die Über­win­dung ein­schrän­ken­der Geschlech­ter­kon­zep­te – das sind Zie­le einer gen­der­sen­si­blen Musik­päd­ago­gik, die es eben­so beharr­lich wie mit unauf­ge­reg­ter Klar­heit zu ver­fol­gen gilt.

üben & musizieren 1/2022

Inter­es­se – Motivation

Moti­va­ti­on erwächst aus Inter­es­se. Inter­es­sen bil­den sich in einer anre­gen­den Lern­um­ge­bung. Dazu gehö­ren „inter­es­san­te“ musi­ka­li­sche Akti­vi­tä­ten und vor allem Leh­ren­de, die sich auf ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein­las­sen. Die wah­ren Moti­va­ti­ons­quel­len: Das sind die Musik selbst, ihre uner­schöpf­li­chen Erschei­nungs­for­men, die unab­seh­ba­ren Erfah­run­gen, die Men­schen in die­sem Medi­um machen, die vie­len Freu­den, die sie aus ihr Read more about Inter­es­se – Moti­va­ti­on[…]

üben & musizieren.research 2022

2022

üben & musizieren.research ver­steht sich als (inter-)­​​­nationale Platt­form sowie als frei zugäng­li­ches E‑Journal für For­schung in der Musi­zier­päd­ago­gik. üben & musizieren.research sees its­elf as an inter­na­tio­nal plat­form as well as a free­ly acces­si­ble e‑journal for rese­arch on the pedago­gy of music making.

üben & musizieren 6/2021

Unterrichts­dramaturgie

Unter­richts­dra­ma­tur­gie – ein Begriff mit Poten­zi­al, aber zugleich ein recht sper­ri­ger. Dra­ma­tur­gie ver­weist zunächst nicht auf das Leh­ren und Ler­nen, son­dern in ers­ter Linie auf die Welt des Thea­ters. Ein gutes Thea­ter­stück hin­ter­lässt ein Gefühl der Zufrie­den­heit und Erfül­lung; eine gelun­ge­ne Insze­nie­rung weckt den Wunsch nach einer erneu­ten Auf­füh­rung. Was für ein Glück, wenn bei­des Read more about Unterrichts­dramaturgie[…]

üben & musizieren 5/2021

Musik und Religion

Das Erle­ben von Musik geht oft mit reli­giö­sen Gefüh­len ein­her. Selbst eine so hand­werk­li­che Tätig­keit wie Üben kann eine spi­ri­tu­el­le Pra­xis sein. Auch vie­le Men­schen, die sich zu kei­ner Reli­gi­on beken­nen, berich­ten, dass sie im Umgang mit Musik reli­giö­se Emp­fin­dun­gen haben. Grund genug, sich mit der Fra­ge zu beschäf­ti­gen, was denn die Berüh­rungs­punk­te und Gemein­sam­kei­ten Read more about Musik und Reli­gi­on[…]

üben & musizieren 4/2021

Selbst­kon­zep­te

Wie neh­men Sie sich selbst wahr? Was den­ken Sie über sich? Ant­wor­ten füh­ren zum Begriff des Selbst­kon­zepts, das Beschrei­bun­gen, Vor­stel­lun­gen und Bewer­tun­gen umfasst, die die eige­ne Per­son betref­fen und sich auf ein­zel­ne Facet­ten oder auf die Gesamt­heit der Per­son bezie­hen kön­nen. Als work in pro­gress ver­birgt sich hin­ter dem psy­cho­lo­gi­schen Kon­strukt des Selbst­kon­zepts eine per­sön­li­che Read more about Selbst­kon­zep­te[…]