Mandelartz, Monika

Nicht von Pap­pe? – Doch!

Pappharfen bieten erstaunliche ­Möglichkeiten für den Gruppenunterricht

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2018 , Seite 44

Im Som­mer 2016 hat­te ich mir aus Neu­gier­de einen Har­fen­bau­satz von Den­nis Waring aus den USA schi­cken las­sen. Über die­se Bau­sät­ze war ziem­lich Wider­sprüch­li­ches zu hören, Posi­ti­ves wie auch Nega­ti­ves. Auf You­Tube kur­sie­ren eini­ge Vide­os, aber auf den tat­säch­li­chen Klang des Instru­ments kann man damit nicht schlie­ßen. In Frank­reich bau­en Véro­ni­que Mus­­son-Gon­­ne­aud und Pas­cal Ber­nard Read more about Nicht von Pap­pe? – Doch![…]

JeKits-Stiftung (Hg.)

Vom Lau­ern auf den Moment

Praxisimpulse, Reflexionen und Schlüsselfragen aus der Arbeit der JeKits-Akademie

Rubrik: Bücher
erschienen in: üben & musizieren 2/2018 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 07

Beim Musi­zie­ren gibt es Momen­te, die als beson­ders künst­le­risch emp­fun­den wer­den, in denen man sich frei fühlt, sei­ne Krea­ti­vi­tät aus­schöp­fen kann und das ent­ste­hen­de Klang­ge­bil­de ­genuss­voll hört. Auf die­se Prä­senz des Ästhe­ti­schen im Unter­richt spielt der Titel der Publi­ka­ti­on „Vom Lau­ern auf den Moment“ an. Wie kön­nen sol­che ästhe­ti­schen Momen­te erkannt, auf­gegriffen und reflek­tiert wer­den? Read more about Vom Lau­ern auf den Moment[…]

Grosse, Thomas

Lau­ern statt ver­sau­ern

Optionen pädagogischer Haltungen im JeKits-Unterricht

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 2/2018 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 04

Der Begriff „Lau­ern“ beschreibt etwas Span­nungs­vol­les. Selbst wenn das „Auf­lau­ern“, also „in hin­ter­häl­ti­ger Absicht sich in einem Ver­steck sicher ver­ber­gend ange­spannt zu war­ten“, unbe­rück­sich­tigt bleibt, geht es doch um die Grund­hal­tung: Wer lau­ert, war­tet auf einen beson­de­ren Moment. Bleibt die Chan­ce unge­nutzt, muss auf die nächs­te gewar­tet wer­den. Die­ses Lau­ern im Sin­ne von „ange­spannt, begie­rig Read more about Lau­ern statt ver­sau­ern[…]

Meyer, Claudia

Frei­heit zur Viel­falt

Heterogenität im Monheimer Improvisationsorchester

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2017 , Seite 44

Beim Mon­hei­mer Impro­vi­sa­ti­ons­or­ches­ter han­delt es sich um ein Orches­ter der Musik­schu­le Mon­heim, wel­ches mit Hand­zei­chen­di­ri­gat arbei­tet. Die im Mon­hei­mer Impro­vi­sa­ti­ons­or­ches­ter ver­wen­de­ten Hand­zei­chen gehen zurück auf den New Yor­ker Musi­ker Butch Mor­ris, der in den 1980er Jah­ren Diri­gier­ges­ten ent­wi­ckel­te, die er zum Teil von dem Jazz­mu­si­ker Charles Mof­fett über­nom­men hat­te. Mit die­sen Diri­gier­ges­ten arbei­tete er zunächst Read more about Frei­heit zur Viel­falt[…]

Krönig, Franz Kasper

Frei­es Musi­zie­ren

Eine inklusive Konzeption zum Musikmachen mit Kindergruppen an Grundschulen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2015 , Seite 42

Wenn Kin­der in Schu­le oder Ganz­tags­be­treu­ung über­haupt die Gele­gen­heit erhal­ten, aktiv mit Instru­men­ten Musik zu machen, erfolgt das in der Regel in einem weit­ge­hend geschlos­se­nen, vor­struk­tu­rier­ten, regle­men­tier­ten und stark ange­lei­te­ten Rah­men. Dafür gibt es meh­re­re Grün­de. Auch Päd­ago­gIn­nen, die geneigt sind, Kin­dern ent­de­cken­den und selbst­be­stimm­ten Zugang zu Lern­ge­gen­stän­den und Mate­ria­li­en zu gewäh­ren, haben gute Argu­men­te, Read more about Frei­es Musi­zie­ren[…]

Terhag, Jürgen

Vocus­sion-Diri­gat und Flüs­ter-Clus­ter

Musikalische Übungen und Spiele im Live-Arrangement

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2014 , Seite 32

Zie­le und Metho­den des Live-Arran­ge­­ments sind so eng mit­ein­an­der ver­knüpft und der­art wech­sel­sei­tig auf­ein­an­der bezo­gen, dass man sie kaum sinn­voll von­ein­an­der tren­nen kann. Nicht zuletzt hängt beim Live-Arran­ge­­ment wie bei jeder kom­ple­xen Metho­de stets alles mit jedem zusam­men, was der zwangs­läu­fig chro­no­lo­gi­schen Beschrei­bung in Text­form nicht gera­de ent­ge­gen­kommt. Aus die­sem Grund wer­den im Fol­gen­den eini­ge Read more about Vocus­­si­on-Diri­gat und Flüs­­ter-Clus­­ter[…]

Kohlmann, Johannes

Mut zum Aus­pro­bie­ren

Der Instrumentallehrer als Arrangeur

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2014 , Seite 22

Es gibt sicher­lich viel­fäl­ti­ge Grün­de und Moti­va­tio­nen für ein Arran­gier­vor­ha­ben. Ent­we­der man möch­te ein Stück für eine ande­re Beset­zung oder Schwie­rig­keits­stu­fe adap­tie­ren oder es gibt für eine Beset­zung gene­rell nicht genü­gend Stü­cke im pas­sen­den Schwie­rig­keits­grad und Umfang. Oft sind es klei­ne Anläs­se, die Instru­ment­al­lehr­kräf­te zum Arran­gie­ren bewe­gen kön­nen: Man braucht bei­spiels­wei­se für den instru­men­ta­len Grup­pen­un­ter­richt Read more about Mut zum Aus­pro­bie­ren[…]

Terhag, Jürgen

Live-Arran­ge­ment im Grup­pen­un­ter­richt

Arrangieren und Improvisieren mit Stimme und Instrument

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2014 , Seite 18

Es ist grund­sätz­lich sinn­voll, den Einzel­unterricht durch Grup­pen­un­ter­richt zu ergän­zen. Die Ent­schei­dung, den Unter­richt nur noch in Grup­pen zu ertei­len, ist jedoch aus vie­ler­lei Grün­den pro­ble­ma­tisch. Die Zuwen­dung einer ein­zi­gen Lehr­per­son im Einzel­unterricht ist zuge­ge­be­ner­ma­ßen extrem auf­wän­dig, aber für zahl­rei­che Berei­che des musi­ka­li­schen Ler­nens uner­setz­bar. Quer­flöte, E-Bass, Gei­ge oder Pop­ge­sang aus­schließ­lich in Klein­grup­pen zu unter­rich­ten, Read more about Live-Arran­ge­­ment im Grup­pen­un­ter­richt[…]

Schönherr, Christoph

Das ist zu leicht, das zu schwer!

Die Bedeutung des Arrangierens für das Musizieren mit heterogenen Gruppen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2014 , Seite 12

Eine sich rasant ver­än­dern­de Arbeits­welt hat auf die Bil­dungs­po­li­tik durch­ge­schla­gen. Die Fol­ge war die Ein­füh­rung der Ganz­tags­schu­le in ihren unter­schied­li­chen Aus­prä­gun­gen. Die ver­än­der­ten Zeit­struk­tu­ren in der all­ge­mein bil­den­den Schu­le blie­ben wie­der­um nicht fol­gen­los für die außer­schu­li­schen Anbie­ter wie Musik­schu­len und Pri­vat­mu­sik­leh­re­rIn­nen. Um nicht nur noch in den spä­ten Abend­stun­den und an den Wochen­en­den unter­rich­ten zu Read more about Das ist zu leicht, das zu schwer![…]