Buchborn, Thade

Was pas­siert, wenn der Leh­rer nicht mehr hinschaut?

Wie Schülerinnen und Schüler in Unterrichtspausen miteinander musizieren und voneinander lernen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2011 , Seite 14

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einer Blä­ser­klas­se haben die ers­te Stun­de ihrer wöchent­li­chen Dop­pel­stun­de Musik­un­ter­richt hin­ter sich. Sie könn­ten auf den Hof gehen, am Büfett ein Pau­sen­brot kau­fen, mit den Mit­schü­le­rin­nen und ‑schü­lern über das aktu­el­le Gesche­hen in der Bun­des­li­ga dis­ku­tie­ren… Sie müs­sen den Musik­saal aller­dings nicht ver­las­sen und die wenigs­ten Schü­ler tun dies. Auf den Read more about Was pas­siert, wenn der Leh­rer nicht mehr hin­schaut?[…]

Röbke, Peter

Was hat El Sis­te­ma mit Kla­vier­un­ter­richt in Din­kels­bühl zu tun?

Überlegungen zur Reichweite des „Lernens in der musikalischen Praxisgemeinschaft“

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2011 , Seite 08

Blä­ser­klas­sen bean­spru­chen, nicht nur frü­hes Musi­zie­ren in der Beset­zung des sin­fo­ni­schen Blas­or­ches­ters zu bie­ten, son­dern auch für die Ver­mitt­lung instru­men­ta­ler Fer­tig­kei­ten zu sor­gen; JeKi stellt nicht nur den Ver­such dar, alle Kin­der einer Alters­ko­hor­te mit Musik zu errei­chen, son­dern hat auch den Anspruch, instru­men­tal­päd­ago­gi­sche Grund­le­gung zu sein. Selbst wenn man den Pro­jek­ten mit einer posi­ti­ven Read more about Was hat El Sis­te­ma mit Kla­vier­un­ter­richt in Din­kels­bühl zu tun?[…]

Bradler, Katharina

Und was kommt nach der Pilotphase?

Eine Zwischenbilanz zum Streicherklassenunterricht

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2010 , Seite 46

Heu­te fes­ter Bestand­teil vie­ler Schul­cur­ri­cu­la, blickt der Strei­cher­klas­sen­un­ter­richt auf eine tra­di­ti­ons­rei­che Geschich­te zurück. In den USA wur­den bereits 1911 ers­te Vio­lin­klas­sen in all­ge­mein bil­den­den Schu­len ein­ge­führt, Ende der 20er Jah­re folg­te die Grün­dung ers­ter hete­ro­ge­ner Strei­cher­klas­sen, wie wir sie heu­te ken­nen: Schü­le­rin­nen und Schü­ler erler­nen eines der Streich­in­stru­men­te Vio­li­ne, Vio­la, Cel­lo oder Kon­tra­bass von Beginn Read more about Und was kommt nach der Pilot­pha­se?[…]

Röbke, Peter

Musi­zie­ren im ­kun­ter­bun­ten Dschungelorchester

Was ist guter Instrumentalunterricht vor dem Hintergrund des JeKi-Projekts? – Teil II

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2010 , Seite 44

Von dem jetzt erreich­ten Punkt aus ist die zen­tra­le Fra­ge in Bezug auf JeKi nun nicht mehr defen­siv: „Wie rea­li­sie­ren wir die tra­di­tio­nel­le instru­men­ta­le Unter­wei­sung unter extrem schlech­ten Bedin­gun­gen, das heißt mit gro­ßen Grup­pen, vie­len unter­schied­li­chen Instru­men­ten und einer extrem unter­schied­li­chen Schü­ler­kli­en­tel?“, son­dern offen­siv: „Eröff­net uns die sozia­le und päd­ago­gi­sche Aus­gangs­si­tua­ti­on nicht auch die Chan­ce, Read more about Musi­zie­ren im ­kun­ter­bun­ten Dschun­gel­or­ches­ter[…]

Röbke, Peter

Der musi­ka­li­sche Ernstfall

Was ist guter Instrumentalunterricht vor dem Hintergrund des JeKi-Projekts? – Teil I

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2010 , Seite 46

Wenn man die Dis­kus­sio­nen um „Jedem Kind ein Instru­ment“ ver­folgt, ent­steht der Ein­druck, die Ant­wort auf die Fra­ge, ob bei JeKi guter Instru­men­tal­un­ter­richt mög­lich sei, fal­le in jedem Fall nega­tiv aus. Und eigent­lich müs­se die Fra­ge eher lau­ten: „Wie kann man als ver­ant­wor­tungs­vol­ler Instrumentalpäda­goge bei JeKi über­le­ben?“ Denn die Aus­gangs­be­din­gun­gen schei­nen der­art schlecht, dass die Read more about Der musi­ka­li­sche Ernst­fall[…]

Koop, Norbert

Opus JeKi – ers­ter Teil

Neues Unterrichtsmaterial für „Jedem Kind ein Instrument“ im Ruhrgebiet

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 3/2010 , Seite 30

Für die Stif­tung Jedem Kind ein Instru­ment in Bochum, die die Ein­füh­rung des Pro­gramms im Ruhr­ge­biet orga­ni­sa­to­risch, inhalt­lich und finan­zi­ell betreut, steht eines außer Fra­ge: Den beson­de­ren For­men des JeKi-Unter­­richts ent­spre­chend müs­sen die Unter­richts­ma­te­ria­li­en neu kon­zi­piert wer­den. In Zusam­men­ar­beit mit Schott Music ent­steht ein inhalt­lich und struk­tu­rell neu gestal­te­tes päd­ago­gi­sches Mate­ri­al. Ein Autoren­team erhielt den Read more about Opus JeKi – ers­ter Teil[…]

Schulte im Walde, Christoph

Die Kids von der Bläserbande

Neues Material für den Bläserklassenunterricht im dritten und vierten Grundschuljahr

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2010 , Seite 49

Die Blä­ser­ban­de heißt das neue Unter­richts­ma­te­ri­al für den Klas­­sen- und Grup­pen­un­ter­richt, das vor rund einem Jahr erschie­nen und expli­zit auf Schü­le­rin­nen und Schü­ler des drit­ten und vier­ten Grund­schul­jah­res zuge­schnit­ten ist. Die Kids von der Blä­ser­ban­de haben irren Spaß dar­an, gemein­sam die Welt der Töne zu ent­de­cken, mit­ein­an­der Musik zu machen und man­ches Aben­teu­er mit den Read more about Die Kids von der Blä­ser­ban­de[…]

Arendt, Gerd

Die „Rol­land-Metho­de“ – Pra­xis­kon­zept für den schu­li­schen Alltag?

Auf dem Internationalen Kongress zum Streicherklassenunterricht in Trossingen vermitteln die Pioniere des Klassenmusizierens neue didaktische Ansätze

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 1/2010 , Seite 40

Bei der Rol­­land-Metho­­de stel­len sich Erfolgs­er­leb­nis­se des Instru­men­ten­ler­nens durch das gemein­sa­me Spiel schnel­ler ein als im Ein­zel­un­ter­richt.“ Wer sich an Aus­sa­gen wie die­ser (aus dem Inter­net bei­spiel­haft aus­ge­wähl­ten) ori­en­tiert, könn­te mei­nen, es gäbe ein Kon­strukt, wel­ches das Gelin­gen inst­rumentalpädagogischen Wir­kens im Klas­sen­ver­band von vorn­her­ein impli­zie­re wie auch bele­ge. Dies ist eben­so unzu­tref­fend wie die häu­fig Read more about Die „Rol­­land-Metho­­de“ – Pra­xis­kon­zept für den schu­li­schen All­tag?[…]

Haase, Frauke

JeKi kann Metho­de haben

Die Konzeption der Hamburger Musikhochschule berücksichtigt erste ­Erfahrungen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2009 , Seite 48

Viel Kri­tik ist mitt­ler­wei­le auf das in Bochum aus­ge­ru­fe­ne Pro­jekt „Jedem Kind ein Instru­ment“ nie­der­ge­pras­selt. Nicht durch­dacht sei es, nicht zu Ende kon­zi­piert, nicht nach­hal­tig ange­legt (so die Vor­wür­fe in der Febru­ar-Aus­­­ga­­be die­ser Zeitschrift1). Hin­ge­gen zie­le es ledig­lich auf die Sekun­där­ef­fek­te des Instru­men­tal­un­ter­richts, ohne jedoch den regu­lä­ren Musik­un­ter­richt auf­zu­wer­ten. Schaut man mit einem schnel­len Blick Read more about JeKi kann Metho­de haben[…]

Vliex, Sabine

Musi­zie­ren kann laut­los sein

Musik und Bewegung mit Kindergruppen

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 6/2009 , Seite 32

Musi­zie­ren kann laut­los sein. Ist das nicht eine ange­neh­me Vor­stel­lung für laut­stär­ke­ge­plag­te Musik­päd­ago­gIn­nen? Die Arbeit über die Wech­sel­wir­kung von Musik und Bewe­gung macht es mög­lich! Auch beim Unter­richt mit gro­ßen Grup­pen und gera­de im Bereich des Klas­sen­mu­si­zie­rens mit Grund­schul­kin­dern. Bewe­gung zu Musik ist (fast) laut­los, vor­aus­ge­setzt, man arbei­tet von Anfang an kon­se­quent mit der Spiel­re­gel: Read more about Musi­zie­ren kann laut­los sein[…]