Paulus, Anja

… triffst du nur das Zauberwort

Chancen und Möglichkeiten einer klaren und wertschätzenden Unterrichtssprache

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2016 , Seite 28

Wie lässt sich Kri­tik so äußern, dass sie einer posi­ti­ven Ent­wick­lung Bahn bricht? Wel­che Fähig­kei­ten müss­ten Leh­ren­de für eine sol­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit­brin­gen? Wel­che Frei­heit und Ver­ant­wor­tung für das Gelin­gen des Unter­richts wür­de damit den Ler­nen­den über­tra­gen? Anhand von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bei­spie­len aus dem Gesangs­un­ter­richt wer­den im fol­gen­den Bei­trag Mög­lich­kei­ten einer wert­schät­zen­den, schü­­ler- und lösungs­ori­en­tier­ten Unter­richts­kom­mu­ni­ka­ti­on beschrie­ben. Mei­nen Read more about … triffst du nur das Zau­ber­wort[…]

Rüdiger, Wolfgang

Lasst Ges­ten sprechen!

Wo Worte im Instrumentalunterricht stören

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2013 , Seite 38

Kein Leh­rer ist davor gefeit, zu viel zu reden. Das liegt wohl nicht zuletzt dar­an, dass wir über vie­le Jah­re erfah­ren haben, dass Unter­richt weit­ge­hend aus wört­li­cher Unter­wei­sung besteht. Das setzt sich fest, wird zur Gewohn­heit und führt dazu, dass gere­det, gere­det, gere­det wird – auch dort, wo dies nicht nötig, ja kon­tra­pro­duk­tiv ist. Beim Read more about Lasst Ges­ten spre­chen![…]

Gerzabek, Michael

Sprach­spiel Gesangsunterricht

Von den Schwierigkeiten, Unterrichtskonzepte zu verbalisieren

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2011 , Seite 46

Man neh­me das leben­de Exem­plar eines Homo ludens – das kon­kre­te Geschlecht spielt für das Gelin­gen unse­res Gedan­ken­ex­pe­ri­ments kei­ne nach­weis­li­che Rol­le; ja, man könn­te fast sagen, die Ergeb­nis­se sind im ­bes­ten Fall für bei­de Kon­fi­gu­ra­tio­nen bedrü­ckend: schön und unter die Haut gehend –, stat­te es zu glei­chen Tei­len mit einem füh­len­den Herz, einer wei­ten See­le Read more about Sprach­spiel Gesangs­un­ter­richt[…]