Strinning, Tina

Les Vio­lons Dan­s­ants

Tanzend zum Erfolg: Bewegung im Raum im Instrumentalunterricht – von Anfang an

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2019 , Seite 42

Lie­be Schü­le­rin, lie­ber Schü­ler, lass dei­ne Gei­ge tan­zen! Die Schrit­te wer­den dir hel­fen, das Metrum zu spü­ren und den Takt zu zäh­len. Was du auf die­se Wei­se lernst, wirst du sicher beherr­schen, weil du es mit dei­nem gan­zen Kör­per erlernt hast. Du wirst die Koor­di­na­ti­on dei­ner Bewe­gun­gen schu­len und ganz unglaub­li­che Sachen machen kön­nen. Wie Read more about Les Vio­lons Dan­s­ants[…]

Zwiener, Daniel

Ein Zustand erhöh­ter Emp­fäng­lich­keit für Bewe­gung“

Émile Jaques-Dalcroze zur Bedeutung des Rhythmus und des Empfindungsvermögens

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 3/2017 , Seite 32

Am 28. Febru­ar 1936 erschien in der Schwei­zer Tages­zei­tung Der Bund der Arti­kel „Musi­ka­li­sche Erzie­hung. Die Bedeu­tung des Rhyth­mus und des Emp­fin­dungs­ver­mö­gens“, einer von unzäh­li­gen Bei­trä­gen, in denen der ­Gen­fer Musik­päd­ago­ge Émi­le Jaques-Dal­­cro­­ze (1865–1950) in sei­nen über sech­zig Schaf­fens­jah­ren nie müde wur­de, auf Defi­zi­te in der instru­men­ta­len und schul­mu­si­ka­li­schen Aus­bil­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen hin­zu­wei­sen. Read more about <span class="dquo">„</span>Ein Zustand erhöh­ter Emp­fäng­lich­keit für Bewe­gung“[…]

Eikmeier, Corinna

Unge­wohn­te Posi­tio­nen

Bewegungsqualität und Musizierpraxis: Einladung in ein fiktives Forschungslabor

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2017 , Seite 29

Inter­pre­ten kön­nen an der Per­fek­ti­on ihrer gewünsch­ten Inter­pre­ta­ti­on fei­len. Impro­vi­sa­ti­ons­mu­si­ke­rin­nen bewe­gen sich an der Kan­te des Unvor­her­seh­ba­ren und haben weni­ger Mög­lich­kei­ten zur Kon­trol­le ihrer Hand­lun­gen. Kom­po­nis­tin­nen kön­nen pla­nen und ord­nen, sind aber auf genia­le Ein­fäl­le ange­wie­sen. Die ers­ten bei­den Grup­pen brin­gen glei­cher­ma­ßen musi­ka­li­sche Struk­tu­ren im gegen­wär­ti­gen Moment zum Klin­gen, wäh­rend Kom­po­nis­ten die Mög­lich­keit haben, über Read more about Unge­wohn­te Posi­tio­nen[…]

Mengler, Walter

Fit­ness­trai­ning

Warm-ups für Streicher

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 2/2016 , Seite 24

Vor­bei sind glück­li­cher­wei­se die Zei­ten, in denen die Übe- und Ein­spiel­zim­mer über­quol­len von mög­lichst kraft­vol­len, schwer iden­ti­fi­zier­ba­ren Klang­clus­tern der schwie­rigs­ten Stel­len der Solo­li­te­ra­tur – meist ver­bun­den mit einer Ent­schul­di­gung, dass so expo­nier­te Pas­sa­gen mit kal­ten Mus­keln ­natür­lich noch nicht ganz gelin­gen könn­ten. Allein die Bot­schaft, dass der Tag mit einem Miss­lin­gen beginnt, gehört für unse­re Read more about Fit­ness­trai­ning[…]

Gabbe, Isabel

Musi­zie­ren ler­nen? Ein Kin­der­spiel!

Spielideen für den instrumentalen Anfangsunterricht

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 2/2011 , Seite 28

Hal­lo Mama, schau mal, wir haben im Kla­vier­un­ter­richt Domi­no gespielt!“, begrüßt der fünf­jäh­ri­ge Simon sei­ne Mut­ter. Mit ver­wirr­tem Blick tritt sie am Ende der Stun­de in den Unter­richts­raum. Ich lade sie ein, in den ­ver­blei­ben­den Minu­ten mit­zu­spie­len. Über­rascht setzt sie sich zu uns auf den Boden. Sie ver­sucht, das Noten-Domi­­no zu ver­ste­hen. Unge­dul­dig erklärt Simon Read more about Musi­zie­ren ler­nen? Ein Kin­der­spiel![…]

Mantel, Gerhard

Wann fließt es denn?

Eine kritische Auseinander­setzung mit dem Konzept des „Flow“

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 1/2011 , Seite 14

Vor 20 Jah­ren schenk­te mir nach einem Kon­zert an einer ame­ri­ka­ni­schen Uni­ver­si­tät eine Kol­le­gin ein Buch mit einer lie­ben Wid­mung: „To my estee­med col­league and fri­end Ger­hard, who is the living examp­le of ,Flow‘.“ Das Buch trug den Titel Flow, the psy­cho­lo­gy of opti­mal expe­ri­ence, der Autor den schwer aus­zu­spre­chen­den Namen Mihá­ly Csíkszent­mi­há­lyi. (Der Titel Read more about Wann fließt es denn?[…]

Parma, Mirjam

Sinn-voll Musik insze­nie­ren

Methoden der Szenischen Interpretation als Bereicherung des Instrumental- und Gesangsunterrichts

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2010 , Seite 06

Ein Selbst­ver­such: Neh­men Sie mit bei­den Hän­den ein mit Sand oder Ähn­li­chem gefüll­tes Säck­chen oder eine vol­le 0,5-Liter-Flasche vor Ihren Kör­per (bes­ser im Ste­hen, es geht aber auch im Sit­zen) und spü­ren Sie eini­ge Atem­zü­ge lang das Gewicht in Ihren Hän­den und die Reak­ti­on Ihres Kör­pers da­rauf. Dann las­sen Sie das Gewicht lang­sam sin­ken – Read more about Sinn-voll Musik insze­nie­ren[…]

Busch, Barbara / Barbara Metzger

Geis­ter­stun­de in der Grund­schu­le

Elementare Musikpädagogik als Anstoß für den instrumentalen Gruppenunterricht

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 1/2009 , Seite 06

Unter dem Schlag­wort „Jedem Kind ein Inst­rument“ (JeKi) hat das instru­men­ta­le Musi­zie­ren, ver­bun­den mit dem Erwerb spiel­tech­ni­scher Fer­tig­kei­ten, in der Grund­schu­le Hoch­konjunktur. Aus bil­dungs­po­li­ti­scher ­Pers­pek­tive wird es der­zeit gera­de­zu eupho­risch als Weg ver­stan­den, um Kin­der aktiv an Musik her­an­zu­füh­ren, um Freu­de am Musi­zie­ren zu ver­mit­teln und um einen Zugang zur Kul­tur nach­hal­tig zu eröff­nen. Auch Read more about Geis­ter­stun­de in der Grund­schu­le[…]

Mengeringhausen, Petra

Joker

Eine ganzheitliche Annäherung an Igor Strawinskys "Jeu de cartes" im Instrumentalunterricht

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2008 , Seite 34