Puhani, Andreas

Jen­seits vom Tonhöhenquiz

Gedanken zu einer Gehörbildung der Zukunft

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2022 , Seite 18

Wenn es um Gehör­bil­dung geht, egal ob an Hoch­schu­len, Musik­schu­len oder anders­wo, dann geht es allem Anschein nach vor allem dar­um, im rich­ti­gen Moment die rich­ti­gen ­Töne zu sin­gen, zu spie­len oder zu notie­ren. Gewis­ser­ma­ßen wird ein Ton­hö­hen­quiz ver­an­stal­tet, die Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten agie­ren unter Zeit­druck, auch unter Kon­kur­renz­druck. Nen­nen wir die­se meist unein­ge­stan­de­ne Prä­mis­se Read more about Jen­seits vom Ton­hö­hen­quiz[…]

Müller, Silvia

Wis­sen und Kön­nen in gro­ßer Viel­falt – Fach­spe­zi­fi­sche Struk­tur für ein Kom­pe­tenz­pro­fil von Leh­ren­den im Stu­di­en­fach Ele­men­ta­re Musikpädagogik

A wide variety of knowledge and skills – Subject-specific structure for a competence profile of lecturers in the subject Elemental Music Education

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren.research 2022 , Seite 01–20

URN: urn:nbn:de:101:1–2022101710514799435023 Arti­kel ver­öf­fent­licht am: 17.10.2022 Abs­tract: Lec­tu­rers who teach Ele­men­tal Music Edu­ca­ti­on at Ger­man con­ser­va­to­ries must have a wide ran­ge of com­pe­ten­ci­es in order to ful­fill their tasks. Howe­ver, inter­di­sci­pli­na­ry com­pe­tence pro­files (e.g. from the field of adult edu­ca­ti­on and uni­ver­si­ty didac­tics) only pro­vi­de limi­ted infor­ma­ti­on about the requi­re­ments for Ele­men­tal Music Edu­ca­ti­on lec­tu­rers. Read more about Wis­sen und Kön­nen in gro­ßer Viel­falt – Fach­spe­zi­fi­sche Struk­tur für ein Kom­pe­tenz­pro­fil von Leh­ren­den im Stu­di­en­fach Ele­men­ta­re Musik­päd­ago­gik[…]

Spiekermann, Reinhild

Ein Erfolgs­mo­dell?!

Zur Entwicklung des Hochschulwettbewerbs Musikpädagogik

Rubrik: Wettbewerb
erschienen in: üben & musizieren 5/2022 , Seite 54

Die natio­na­le musi­ka­li­sche Wett­be­werbs­land­schaft wur­de lan­ge Jah­re von zwei Tra­di­ti­ons­strän­gen domi­niert. Zum einen waren dies die Ver­an­stal­tun­gen rund um den Felix Men­­del­s­­sohn-Bar­­thol­­dy-Preis, der ab 1967 an die Grün­dung und Ziel­set­zung der Men­­del­s­­sohn-Sti­f­­tung im Jahr 1878 anknüpf­te. Zum ande­ren gelang es dem Hoch­schul­wett­be­werb der deut­schen Musik­hoch­schu­len, die För­de­rung der künst­le­ri­schen Exzel­lenz in der Wett­be­werbs­land­schaft zu eta­blie­ren. Read more about Ein Erfolgs­mo­dell?![…]

Busch, Barbara / Marno Schulze

#dar­kroom­con­certs

Soundwalk und Konzerte an geheimen Orten – Beispiel für ein besonderes Veranstaltungsformat

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 1/2022 , Seite 30

Ein dunk­ler Raum, ter­ra inco­gni­ta, Stil­le, Unge­wiss­heit. Frem­de. Mit­ten in der Stadt. Ein Ton erfüllt die Dun­kel­heit. Aus Raum wird Klang-Raum – erfüllt mit impro­vi­sier­ter, jaz­zi­ger, „klas­si­scher“ und/oder zeit­ge­nös­si­scher Musik. Das Publi­kum ist schon ver­siert dar­in, sich nur mit den Ohren zu ori­en­tie­ren, denn: Alle Höre­rIn­nen wur­den mit ver­deck­ten Augen zu die­sem gehei­men Ort geführt. Read more about #dar­kroom­con­certs[…]

Bellmann, Kathrin

Pro­be­spiel auf dem Prüfstand

Ergebnisse aktueller empirischer Studien zur Evaluation des ­Auswahlverfahrens für OrchestermusikerInnen

Rubrik: Forschung
erschienen in: üben & musizieren 3/2021 , Seite 48

Auf der gan­zen Welt wer­den in Pro­be­spie­len mit­tels extrem kur­zer, aus dem musi­ka­li­schen Zusam­men­hang gelös­ter und über­wie­gend solis­tisch per­form­ter Stück­chen Musik neue Orches­ter­mit­glie­der aus­ge­wählt; den Pro­be­spie­len­den ste­hen in einer ers­ten Run­de dabei kaum mehr als fünf Minu­ten für die musi­ka­li­sche Vor­stel­lung zur Ver­fü­gung. Als Jury fun­giert ein Groß­teil der zukünf­ti­gen Kol­leginnen und Kol­le­gen; 50 Musi­ke­rIn­nen Read more about Pro­be­spiel auf dem Prüf­stand[…]

Busch, Barbara

Dua­les Prinzip

Plädoyer für die Einführung dualer Studiengänge an ­Musikhochschulen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2021 , Seite 12

Inwie­fern muss ein küns­t­­le­­risch-päd­a­go­­gi­­sches Stu­di­um von unmit­tel­ba­rem Nut­zen für die Berufs­pra­xis sein? Hin­ter die­ser Fra­ge ver­birgt sich ein ewig jun­ges Prob­lem. Doch ange­sichts einer sich eben­so rasant wie mas­siv ver­än­dern­den, durch­aus unüber­sicht­li­chen musi­zier­päd­ago­gi­schen Berufs­welt, die zwi­schen soge­nann­ter musi­ka­li­scher Brei­ten­bil­dung in Grup­pen und fach­lich spezia­lisierter Indi­vi­du­al­för­de­rung im Ein­zel­un­ter­richt chan­giert, stellt sich an Musik­hoch­schu­len die­se Fra­ge zuneh­mend Read more about Dua­les Prin­zip[…]

Bollack, Laura / Miriam Büttner / Andreas Doerne / Annika Enders / Corduls Fels-Puia / Leonore Gäbel / Lars Ponath

Traum oder Albtraum?

Praxisschock im Praxischeck

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2021 , Seite 06

Für die­sen Bei­trag zum The­ma „Pra­xis­schock“ haben wir Autorin­nen und Autoren uns zu einem Schreib­kol­lek­tiv zusam­men­ge­fun­den. Genau­so unter­schied­lich, wie unse­re Per­sön­lich­kei­ten sich seit dem eini­ge Jah­re zurück­lie­gen­den Stu­di­um ent­wi­ckel­ten, gestal­te­ten sich auch unse­re Lebens­läu­fe, Aus­bil­dun­gen und Über­gän­ge vom Stu­di­um in die Pra­xis. Für manch eine ver­lief der Über­gang rei­bungs­los, für manch ande­ren hält der Pra­xis­schock Read more about Traum oder Alb­traum?[…]

Monno, Johannes

Wie lässt sich künst­le­ri­scher Ein­zel­un­ter­richt jen­seits des Prä­senz­un­ter­richts gestalten?

Welche Möglichkeiten und Hindernisse bietet die digitale Welt?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2021 , Seite 12

Zwei wich­ti­ge Erkennt­nis­se gewinnt man gleich zu Beginn: Ohne tech­ni­sche Grund­voraussetzungen auf bei­den Sei­ten macht das Gan­ze kei­nen Spaß! Außer­dem lässt sich die gewohn­te Unter­richts­si­tua­ti­on nicht ein­fach so digi­tal trans­fe­rie­ren. Bewe­gungs­ab­läu­fe, die im Unter­richt drei­di­men­sio­nal erfasst wer­den kön­nen, sind auf zwei Dimen­sio­nen redu­ziert; der Fokus ist durch die Kame­ra­ein­stel­lung fest vor­ge­ge­ben. Der Bild­aus­schnitt ist fixiert Read more about Wie lässt sich künst­le­ri­scher Ein­zel­un­ter­richt jen­seits des Prä­senz­un­ter­richts gestal­ten?[…]

Menze, Jonas / Govinda Wroblewsky

Vom Kar­rie­ret­raum zum Portfolio!?

Teil 2: Berufseinstieg und Erwerbstätigkeiten der AbsolventInnen musikpraktischer Studiengänge

Rubrik: Forschung
erschienen in: üben & musizieren 1/2021 , Seite 53

Im Som­mer 2018 wur­den Absol­ven­tIn­nen elf deut­scher Musik­hoch­schu­len quer durch alle Stu­di­en­gän­ge mit­hil­fe eines umfang­rei­chen Online-Fra­­ge­­bo­­gens zu ihrem Bil­dungs­weg, ihren Erfah­run­gen im Stu­di­um, ihrem Berufs­ein­stieg, ihren Berufs­zie­len, ihrem musi­ka­li­schen Kom­pe­tenz­er­werb, ihrer Lebens­si­tua­ti­on und ihrer Erwerbs­tä­tig­keit sowie ihrer Lebens­zu­frie­den­heit befragt.1 Die bereits berich­te­ten Ergeb­nis­se zei­gen, dass nahe­zu alle Stu­die­ren­den der musik­prak­ti­schen Stu­diengänge zu Beginn ihres Stu­di­ums Read more about Vom Kar­rie­ret­raum zum Port­fo­lio!?[…]

Röbke, Peter

Zen­trum der Studienerfahrung

IGP-Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 21

Um die im Fol­gen­den beschrie­be­nen Ver­än­de­run­gen im Stu­di­um der Instrumental(Gesangs)pädagogik an der Uni­ver­si­tät für Musik und dar­stel­len­de Kunst Wien1 rich­tig ein­schät­zen zu kön­nen, sei des­sen Platz in der Stu­di­en­land­schaft der mdw kurz umris­sen. Nicht nur, dass eine gro­ße Zahl von Stu­die­ren­den zu ver­mer­ken ist (zur­zeit etwa 880, davon gut zur Hälf­te aus­län­di­sche Stu­die­ren­de): IGP wird Read more about Zen­trum der Stu­di­en­erfah­rung[…]