Schattel, Bertram

Männersache

Anregungen zur Entwicklung eines Knabenchors

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 6/2012 , Seite 30

Bis zum Ende der Grundschulzeit waren in unseren Musikschulchören Jungs und Mädchen etwa im Verhältnis 1:2 oder gar 1:1 vertreten. Nach der Grundschulzeit änderte sich das Verhältnis drastisch. Wo waren plötzlich die Jungs? Weil ich dem Vorurteil, Männer könnten nicht singen, entschieden den Kampf angesagt hatte, lautete die für mich entscheidende Frage: Wie kommt Mann Read more about Männersache[…]

Niessen, Anne / Katharina Lehmann

Positives Potenzial im Tandem

Ergebnisse einer Interviewstudie zur Aufgabenverteilung im ersten JeKi-Jahr

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 46

Wenn Lehrende vom JeKi-Unterricht des ersten Schuljahrs erzählen, schildern sie mit einer gewissen Regelmäßigkeit folgendes Bild: Die Musikschullehrkraft führt Instrumente ein oder musiziert mit den Erstklässlern, während die Grundschullehrkraft sich im Hintergrund hält und allenfalls einzelne Kinder ermahnt. Auch wenn es natürlich Ausnahmen gibt, scheint es sich dabei um ein mehr oder weniger typisches Muster Read more about Positives Potenzial im Tandem[…]

Walter, Birgit

Jedem Kind ein Instrument – quo vadis?

Eine Vision auf dem Weg vom Projekt zum Programm

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 06

Die Geschichte nimmt ihren Anfang in Bochum, wo im Jahr 2003 das Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ als Kooperation der städtischen Musikschule, der Zukunftsstiftung Bildung in der GLS Treuhand e. V. und der Grundschulen startete. 2006 wurde das Projekt von der Kulturstiftung des Bundes, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Zukunftsstiftung Bildung als Kulturhauptstadt-Projekt ausgewählt. Mit Read more about Jedem Kind ein Instrument – quo vadis?[…]

von Gutzeit, Reinhart

Ein Fenster aufgestoßen

Im Gespräch mit Birgit Walter über Lerntempo, Lernort und Lernziel des JeKi-Unterrichts

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 11

Reinhart von Gutzeit: Sie schildern die Umstände der Entstehung des JeKi-Projekts sehr eindringlich. Es war offenbar 2006 eine besondere Konstellation und so galt es, die Gunst der Stunde zu nutzen. Das berühmte „window of opportunity“ existiert aber auch in der Musikpädagogik. Was sagen Sie zu der Sorge mancher Instrumentallehrer, dass das auf vier Jahre angelegte Read more about Ein Fenster aufgestoßen[…]

Behschnitt, Rüdiger

Musizieren beginnt schon mit nur einem Ton

Vom schwierigen Umgang mit großen Gruppen und der Frage nach der Qualität von Klassenunterricht. Im Gespräch mit Andreas Doerne, Reinhart von Gutzeit, Ulrich Mahlert und Wolfgang Rüdiger

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 14

üben & musizieren: „Stellt euch […] bitte einmal vor, ihr solltet in ­einem 2. Schuljahr 10 Kinder[n] gleichzeitig Blockflöte nahebringen… einfach mal vorstellen…“ So ist in einer der zahlreichen Online-Diskussionen zum Streitthema JeKi zu lesen. Weshalb fällt es vielen Inst­rumentallehrkräften offenbar schwer, sich das vorzustellen, geschweige denn zu unterrichten? Reinhart von Gutzeit: Da spielt manches Read more about Musizieren beginnt schon mit nur einem Ton[…]

Angebrandt, Kristin

Fröhliche Stimmung, (zu) viele Instrumente

Beobachtungen aus dem JeKi-Unterricht im Ruhrgebiet

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 18

Ich sitze auf einem kleinen Holzstuhl im hinteren Bereich des großen Raums. Vor mir 25 sechsjährige Kinder, die mit offenen Ohren den Worten der fremden Lehrerin lauschen und mit erwartungsvollen und glitzernden Augen den Gesten folgen. Mucksmäuschenstill ist es geworden, nachdem das Begrüßungslied verklungen ist und die Pädagogin mit einer Geschichte die Aufmerksamkeit der Kinder Read more about Fröhliche Stimmung, (zu) viele Instrumente[…]

Sobirey, Wolfhagen

Rein und raus

Welche Voraussetzungen braucht JeKi zum Gelingen?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 22

Wir brauchen zunächst ein abgestimmtes Gesamtkonzept musikalischer Bildung und Ausbildung. JeKi muss im Gesamtfeld musikalischer Bildung und Ausbildung positioniert werden. Positioniert im Zusammenspiel von Elternhaus, Kita, Schule, Musikschule und Musikstudium. Es darf nicht allein stehen. Wir brauchen ein Gesamtkonzept, damit Lücken gefüllt werden, damit die musikalische Bildung gesteigert wird, damit der Grad der Musikmotivation und Read more about Rein und raus[…]

Richter, Winfried

Wir dürfen keine Musikalisierungs­verlierer produzieren

Gedankenaustausch mit Volker Gerland und Ulrich Rademacher zur aktuellen Situation von Musikalisierungsprogrammen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 26

Winfried Richter: Ist Nordrhein-Westfalen für die Schülerinnen und Schüler von Grundschulen, aber auch für die Musikschullehrerinnen und -lehrer eine musikalische Insel der Glückseligkeit? Volker Gerland: Ich bin froh, dass es nach Jahren der Stagnation und des Kaputtsparens endlich wieder eine Lobby und damit Auftrieb für die musikalische Bildung junger Menschen gibt. JeKi und JEKISS zeigen, Read more about Wir dürfen keine Musikalisierungs­verlierer produzieren[…]

Buchborn, Thade

Was passiert, wenn der Lehrer nicht mehr hinschaut?

Wie Schülerinnen und Schüler in Unterrichtspausen miteinander musizieren und voneinander lernen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2011 , Seite 14

Die Schülerinnen und Schüler einer Bläserklasse haben die erste Stunde ihrer wöchentlichen Doppelstunde Musikunterricht hinter sich. Sie könnten auf den Hof gehen, am Büfett ein Pausenbrot kaufen, mit den Mitschülerinnen und -schülern über das aktuelle Geschehen in der Bundesliga diskutieren… Sie müssen den Musiksaal allerdings nicht verlassen und die wenigsten Schüler tun dies. Auf den Read more about Was passiert, wenn der Lehrer nicht mehr hinschaut?[…]

Wagner, Robert

Musikschule – besinne dich auf deine Stärken!

Der Beitrag der Musikschulen zu einer inklusiven Gesellschaft

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2011 , Seite 52

Als Musikschulleiter fühle ich mich aufgerufen, mit einem Ausrufungssatz: „Musikschule – besinne dich auf deine Stärken!“, Posi­tion zu beziehen. Eine Position, der daran liegt, das Heft der Gestaltung nicht aus der Hand zu verlieren. Eine Position, die klar benennt, was den Musikschulen letztlich schadet und welcher Trend keine gebotene und mögliche Aktualisierung der Musikschulidee ist, Read more about Musikschule – besinne dich auf deine Stärken![…]