Schneidewind, Ruth

Musi­zier­mo­men­te im Klassenraum

Voraussetzungen für deren Gelingen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 12

Ele­men­ta­res Musi­zie­ren ist eine eigen­stän­di­ge und künst­le­ri­sche Musi­zier­form, ein Musi­zier­pro­zess, an dem jede und jeder, ob Kind oder Künst­ler, mit­ma­chen kann. „Wer mit­macht, braucht nichts außer dem, was er hat, sei­ne Erfah­run­gen und Fähig­kei­ten… Der Musi­zier­pro­zess beginnt mit einer Öff­nung der Sin­ne und aus­gie­bi­gen Ideen­er­kun­dung zum gewähl­ten The­ma: Wel­che Bewe­gun­gen, Ges­ten erfül­len, reprä­sen­tie­ren, vari­ie­ren die­se Read more about Musi­zier­mo­men­te im Klas­sen­raum[…]

Aicher, Linda

Gefühl­te Kompetenzen

Musikunterricht aus der Sicht von Volksschullehrkräften

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 16

Es gibt Leh­re­rin­nen, die jähr­lich gemein­sam mit ihren Schü­lern und Schü­le­rin­nen Weih­nachts­lie­der am Advents­markt der Schul­ge­mein­de mit Freu­de prä­sen­tie­ren oder mit einem Kom­po­nis­ten und ihren Schü­lern und Schü­le­rin­nen über meh­re­re Tage eine Kom­po­si­ti­on erar­bei­ten. Ande­re for­dern ihre Klas­sen auf, zu einer Play­­­back-CD zu sin­gen, ohne sich selbst dar­an zu betei­li­gen, da sie, wie sie selbst Read more about Gefühl­te Kom­pe­ten­zen[…]

Mayrlechner, Daniela

Leh­ren und Ler­nen im Tandem

Beobachtungen und Erfahrungen aus einem Wiener Kooperationsprojekt

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 20

Mon­te Laa“ – das ist die lie­be­vol­le Bezeich­nung der Wie­ne­rIn­nen für den im Süden Wiens gele­ge­nen Laaer Berg. Seit dem Jahr 2012 steht der Name dar­über hin­aus auch für ein musik­päd­ago­gi­sches For­­schungs- und Unter­richts­ent­wick­lungs­pro­jekt, ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Insti­tuts für Musik­päd­ago­gik der Uni­ver­si­tät für Musik und dar­stel­len­de Kunst Wien, der ganz­tä­gig geführ­ten Volks­schu­le (ent­spricht der deut­schen Read more about Leh­ren und Ler­nen im Tan­dem[…]

Yaprak Kotzian, Emine

Frei­raum für das Erleben

Elementare Musikpraxis in der Grundschule

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 24

In mei­ner Anstel­lung an der Musik­schu­le Nürn­berg befin­de ich mich seit 2011 in einer beson­de­ren beruf­li­chen Situa­ti­on: Als aus­ge­bil­de­te Ele­men­ta­re Musik­päd­ago­gin unter­rich­te ich im Koope­ra­ti­ons­pro­jekt MUBIKIN1 an einer städ­ti­schen Grund­schu­le Kin­der der ers­ten und zwei­ten Klas­se zwei Stun­den pro Woche im Rah­men ihres regu­lä­ren Musik­un­ter­richts. Dies hat metho­disch, inhalt­lich und orga­ni­sa­to­risch maß­geb­li­che Aus­wir­kun­gen auf mei­ne Read more about Frei­raum für das Erle­ben[…]

Kanitz-Pock, Christina

Kör­per – Stim­me – Klang

Ein Wiener Kooperationsmodell ermöglicht Grundschulkindern tiefgehende Erfahrungen mit Musik, Tanz und Theater

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 4/2014 , Seite 32

Die Musik­schu­le kommt zu den Kin­dern“: Die­ses Mot­to der Musik­schul­lei­tung der Stadt Wien1 läu­te­te 2007 die Koope­ra­ti­on zwi­schen der Wie­ner Musik­schu­le Flo­rids­dorf und der Ganz­tags­volks­schu­le Schum­pe­ter­weg ein. Unter der Schwer­punkt­set­zung „Kin­der­mu­sik­thea­ter“ wur­de vom Musik­schul­lei­ter ein Kon­zept erar­bei­tet, das die Lei­tung und das Team der Volks­schu­le ger­ne annahm. Seit Sep­tem­ber 2007 steht die Ver­bin­dungs­tür der bei­den Read more about Kör­per – Stim­me – Klang[…]

Schmied, Martina / Andreas Pölzl / Jenny Schlager

Der Wie­ner Weg

Die Musikinstitutionen in Wien arbeiten gemeinsam an einem Netzwerk für ein optimales Musikausbildungsangebot

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2013 , Seite 42

Unter dem Titel „Zukunfts­bild Musik in Wien 2015+“ arbei­ten seit Okto­ber 2011 unter Feder­füh­rung der Magis­trats­ab­tei­lung für Bil­dung und Jugend die Wie­ner Musik­schu­len und ‑insti­tu­tio­nen an einer neu­en Stra­te­gie zur Reform der Musik­aus­bil­dung in Wien. Zu den wesent­li­chen Ziel­set­zun­gen gehö­ren die Schaf­fung eines abge­stimm­ten und attrak­ti­ven Gesamt­an­ge­bots mit Schwer­punkt­set­zun­gen, mehr Fle­xi­bi­li­tät in der Angebots­palette, die Read more about Der Wie­ner Weg[…]

Schattel, Bertram

Män­ner­sa­che

Anregungen zur Entwicklung eines Knabenchors

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 6/2012 , Seite 30

Bis zum Ende der Grund­schul­zeit waren in unse­ren Musik­schul­chö­ren Jungs und Mäd­chen etwa im Ver­hält­nis 1:2 oder gar 1:1 ver­tre­ten. Nach der Grund­schul­zeit änder­te sich das Ver­hält­nis dras­tisch. Wo waren plötz­lich die Jungs? Weil ich dem Vor­ur­teil, Män­ner könn­ten nicht sin­gen, ent­schie­den den Kampf ange­sagt hat­te, lau­te­te die für mich ent­schei­den­de Fra­ge: Wie kommt Mann Read more about Män­ner­sa­che[…]

Niessen, Anne / Katharina Lehmann

Posi­ti­ves Poten­zi­al im Tandem

Ergebnisse einer Interviewstudie zur Aufgabenverteilung im ersten JeKi-Jahr

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 46

Wenn Leh­ren­de vom JeKi-Unter­­richt des ers­ten Schul­jahrs erzäh­len, schil­dern sie mit einer gewis­sen Regel­mä­ßig­keit fol­gen­des Bild: Die Musik­schul­lehr­kraft führt Instru­men­te ein oder musi­ziert mit den Erst­kläss­lern, wäh­rend die Grund­schul­lehr­kraft sich im Hin­ter­grund hält und allen­falls ein­zel­ne Kin­der ermahnt. Auch wenn es natür­lich Aus­nah­men gibt, scheint es sich dabei um ein mehr oder weni­ger typi­sches Mus­ter Read more about Posi­ti­ves Poten­zi­al im Tan­dem[…]

Walter, Birgit

Jedem Kind ein Instru­ment – quo vadis?

Eine Vision auf dem Weg vom Projekt zum Programm

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 06

Die Geschich­te nimmt ihren Anfang in Bochum, wo im Jahr 2003 das Pro­jekt „Jedem Kind ein Instru­ment“ als Koope­ra­ti­on der städ­ti­schen Musik­schu­le, der Zukunfts­stif­tung Bil­dung in der GLS Treu­hand e. V. und der Grund­schu­len star­te­te. 2006 wur­de das Pro­jekt von der Kul­tur­stif­tung des Bun­des, dem Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len und der Zukunfts­stif­tung Bil­dung als Kul­­tur­haupt­­stadt-Pro­­­jekt aus­ge­wählt. Mit Read more about Jedem Kind ein Instru­ment – quo vadis?[…]

von Gutzeit, Reinhart

Ein Fens­ter aufgestoßen

Im Gespräch mit Birgit Walter über Lerntempo, Lernort und Lernziel des JeKi-Unterrichts

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2012 , Seite 11

Rein­hart von Gut­zeit: Sie schil­dern die Umstän­de der Ent­ste­hung des JeKi-Pro­­­jekts sehr ein­dring­lich. Es war offen­bar 2006 eine beson­de­re Kon­stel­la­ti­on und so galt es, die Gunst der Stun­de zu nut­zen. Das berühm­te „win­dow of oppor­tu­ni­ty“ exis­tiert aber auch in der Musik­päd­ago­gik. Was sagen Sie zu der Sor­ge man­cher Instru­ment­al­leh­rer, dass das auf vier Jah­re ange­leg­te Read more about Ein Fens­ter auf­ge­sto­ßen[…]