Dahlhaus, Bernd

Sind das wirk­lich wir?

Gedanken zum Berufsbild anhand einer Ausschreibung für eine Musikschullehrerstelle

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2018 , Seite 44

Jede Stel­len­aus­schrei­bung ist ein klei­ner Sieg. Ein Sieg in einer Dia­spo­ra musi­ka­li­scher Bil­dung, ein Sieg über zup­fen­de oder bla­sen­de Schar­la­ta­ne­rie – und ein klei­ner Sieg über dro­hen­de pre­kä­re Ver­hält­nis­se. An jeder Stel­lenausschreibung nährt sich unse­re Hoff­nung, dass „die Ande­ren“ die hohe Bedeu­tung des Musi­zie­rens end­lich aner­ken­nen und in Form von TVöD 9 die Begleit­mu­sik auf Read more about Sind das wirk­lich wir?[…]

Breitsprecher, Annette

Ich lie­be mei­nen Beruf, aber…“

Ergebnisse einer Umfrage unter Berliner Musikschullehrkräften

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 3/2016 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 07

In der Fol­ge wur­den alle bestehen­den Hono­rar­ver­trä­ge gekün­digt. Die Musik­schul­lehr­kräf­te waren gezwun­gen, neue Ver­trä­ge zu unter­schrei­ben, wel­che die vor­her schon schwie­ri­gen Arbeits­be­din­gun­gen wei­ter ver­schärf­ten und im Sin­ne einer inten­dier­ten Ver­grö­ße­rung des „unter­neh­me­ri­schen Risi­kos“ die Las­ten wei­ter auf den Rücken der Hono­rar­kräf­te ver­scho­ben. Unter ande­rem wird nun für jedes Unter­richts­ver­hält­nis ein geson­der­ter „Ein­zel­auf­trag“ erteilt, einen Anspruch Read more about <span class="dquo">„</span>Ich lie­be mei­nen Beruf, aber…“[…]

Sommerfeld, Jörg

Zurück in die Zukunft

Die Instrumentalpädagogik im Jahr 2030 – eine Vision?

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 4/2016 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 09

Die Ent­wick­lung begann in den 2020er Jah­ren. Einen ein­zel­nen Aus­lö­ser gab es damals nicht, es war ein Zusam­men­wir­ken ganz unter­schied­li­cher Impul­se. So dräng­ten etwa nach den Ver­än­de­run­gen in den Stu­di­en­gän­gen der Musik­hoch­schu­len nach und nach immer mehr hoch­qua­li­fi­zier­te Instru­men­ta­lis­tIn­nen in den Markt. Sie hat­ten einen musik­päd­ago­gi­schen Mas­ter­ab­schluss, nicht sel­ten sogar eine Promo­tion, und trotz­dem kei­ne Read more about Zurück in die Zukunft[…]

Harding, Helge / Wendelin Bitzan

Raus aus der Opfer­rol­le!

Ein Appell an Musikerinnen und Musiker für berufsständisches Engagement

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 6/2016 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 02

I. Beob­ach­tun­gen zur aktu­el­len Situa­ti­on Es herr­schen besorg­nis­er­re­gen­de Bedingun­gen für das Musi­ker­tum in Deutsch­land. Der Arbeits­markt in der pro­fes­sio­nel­len Musik­wirt­schaft ist äußerst ange­spannt: Stel­len in Chö­ren und Orches­tern sind durch Auf­lö­sun­gen und Fusio­nen seit Jah­ren rück­läu­fig. Im Kon­zert­be­trieb sta­gnie­ren die Hono­ra­re auch für sehr gute Solis­ten und Ensem­bles. An den öffent­li­chen Musik­schu­len wer­den bun­des­weit immer Read more about Raus aus der Opfer­rol­le![…]

Dahlhaus, Bernd

Freu­de, Frust, Ver­ant­wor­tung

Mein „Feedback für eine gute Zukunft“

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 06

Lie­be Lese­rin­nen und Leser, im Som­mer 2016 erläu­ter­ten die Vor­sit­zen­den der drei musik­päd­ago­gi­schen Dach­verbände VdM (Ulrich Rade­ma­cher), bdfm (Mario Mül­ler) und DTKV (Cor­ne­li­us Haupt­mann) in einem umfang­rei­chen Inter­view ihre Ein­schät­zun­gen und Ide­en zum gegen­wär­ti­gen und zukünf­ti­gen Musik(schul)unterricht.1 Wir nah­men die­ses Inter­view zum Anlass, auch Sie um Ihre Ant­wor­ten auf zwölf Fra­gen zu bitten,2 und freu­en Read more about Freu­de, Frust, Ver­ant­wor­tung[…]

Mahlert, Ulrich

Rüh­ren in ver­schie­de­nen Töp­fen

Berufswünsche von Studienanfängern im Bereich künstlerisch-pädagogische Ausbildung

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite 26

Ein­füh­rung in das musik­päd­ago­gi­sche Stu­di­um und Berufs­feld“ lau­tet der Titel einer mei­ner regel­mä­ßig statt­fin­den­den Lehr­ver­an­stal­tun­gen im Rah­men des Stu­di­en­gangs Küns­t­­le­­risch-päd­a­go­gi­­sche Aus­bil­dung Musik an der Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin. Das Pro­se­mi­nar rich­tet sich an die jeweils zum Win­ter­se­mes­ter neu auf­ge­nom­me­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber. Haupt­säch­lich sind es Stu­die­ren­de im Bache­lor­stu­di­en­gang. Die­ser besteht aus den Stu­di­en­pro­fi­len Inst­rumentalpädagogik, Gesangs­päd­ago­gik Read more about Rüh­ren in ver­schie­de­nen Töp­fen[…]

Rademacher, Ulrich

95 „The­sen“ …

… wie es gelingen kann, den Traumberuf lebendig zu halten

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite 24

1 Las­se Lee­re zu 2 Suche Stil­le 3 Scheiß auf Wir­kung 4 Suche das Ein­fa­che 5 Füh­re alles auf den Kern, auf den Ursprung zurück 6 Kei­ne Tricks 7 Betrach­te Kom­ple­xes mit Abstand 8 Suche nach Bezie­hun­gen und Bezü­gen in der Musik 9 Sei dir stets bewusst, dass Musik immer irgend­wo­her kommt oder irgend­wo­hin geht. Read more about 95 „The­sen“ …[…]

Hollmann, Christina

Vom Traum zum Beruf

Der Weg zum Traumberuf verläuft nicht immer geradlinig – fünf Beispiele, die zeigen, wohin die Musik uns führen kann

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite 16

Viel­mehr gilt es, im Dickicht des Wege­net­zes den eige­nen Weg zu fin­den: Rich­tungs­ent­schei­dun­gen zu tref­fen und gege­be­nen­falls zu kor­ri­gie­ren, zu über­le­gen, ob, wo, wann und wohin man abbie­gen möch­te, sich durch bis­lang unver­trau­tes Gelän­de zu schla­gen, viel­leicht aber auch, sich aus Sack­gas­sen zu befrei­en und neue Zie­le zu set­zen. Unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten ste­hen offen, ein­zig der Read more about Vom Traum zum Beruf[…]

Bollack, Laura / Andreas Doerne / Christina Lieberwirth-Morris / Lars Ponath

Rie­si­ge Viel­falt

Tätigkeitsfelder für MusikerInnen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite 12

Kom­plet­ter Bei­trag als PDF Lesen Sie wei­te­re Bei­trä­ge in Aus­ga­be 2/2017.

Smilde, Rineke

Wie ein Cha­mä­le­on!

Musikerinnen und Musiker müssen sich heute flexibel den unterschiedlichsten Herausforderungen stellen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 2/2017 , Seite 06

Musi­ke­rin­nen und Musi­ker sind dazu auf­ge­for­dert, mit Aus­üben­den in ande­ren Kunst­bereichen und bran­chen­über­grei­fend in ande­ren Berei­chen der Gesell­schaft zusam­men­zu­ar­bei­ten (z. B. im Gesund­heits­we­sen, mit jugend­li­chen Straf­tä­tern, in Pro­jek­ten mit Senio­ren etc.). Das ist eine Her­aus­for­de­rung, bie­tet aber auch her­vor­ra­gen­de Chan­cen, um neu­ar­ti­ge Tätig­kei­ten auf künst­le­ri­schem Gebiet zu ent­wi­ckeln. Zwei­fel­los genügt es heu­te nicht mehr, Talent Read more about Wie ein Cha­mä­le­on![…]