Keller, Christoph J.

Rei­se ins Neu­land

Einstiegshilfen in die zeitgenössische Klaviermusik

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2018 , Seite 26

In den drei Bän­den Die hören­de Hand von Cathe­ri­ne Vickers fin­den sich viel­fäl­ti­ge Mate­ria­li­en, Übun­gen und Anre­gun­gen, um sich auf die zeit­ge­nös­si­sche Musik vor­zu­be­rei­ten und pia­nis­tisch ein­zu­stim­men. Ent­schei­dend hier­bei ist die Erwei­te­rung des Hör­ho­ri­zonts. Dazu eig­nen sich die sie­ben Modi von Oli­vi­er Mes­sia­en beson­ders gut. Schon im ers­ten Modus begeg­net uns mit der Ganz­ton­lei­ter Bekann­tes. Read more about Rei­se ins Neu­land[…]

Walther, Alexander

Sen­si­bi­li­tät beim Peda­li­sie­ren

Seminar „Klavier & Bewegung“ der EPTA an der Musikhochschule Stuttgart

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 4/2018 , Seite 42

Span­nen­der und umfang­rei­cher als beim Semi­nar der European Pia­no Tea­chers Asso­cia­ti­on (EPTA) kann man das viel­schich­ti­ge The­ma „Kla­vier & Bewe­gung“ kaum behan­deln. Die Refe­ren­tIn­nen erläu­ter­ten ver­schie­de­ne Gesichts­punk­te aller­dings mit unter­schied­li­cher Inten­si­tät. Lin­de Groß­mann (Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin) refe­rier­te über die Kla­vier­tech­nik im Brenn­spie­gel von Czer­nys Etü­den und Übun­gen. Inter­es­san­te Ver­bin­dungs­li­ni­en erga­ben sich zu Franz Liszts Read more about Sen­si­bi­li­tät beim Peda­li­sie­ren[…]

Naumann, Sigrid

Vom Sin­gen zum Kla­vier­spiel

Eine Skizze für die erste Zeit am Klavier

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 4/2018 , Seite 32

Wie das Spre­chen dem Lesen und Schrei­ben um Jah­re vor­aus­geht, so geht das Sin­gen, natür­lich auch das Bewe­gen zur Musik dem inst­rumentalen Musi­zie­ren vor­aus. Was liegt näher, als am musi­ka­li­schen Erfah­rungs­schatz der Kin­der anzu­knüp­fen und auch das Kla­vier­spie­len vom Sin­gen aus zu erschlie­ßen? Ande­re Kin­der brin­gen weni­ger rei­che musi­ka­li­sche Erfah­run­gen mit. Sie ken­nen Musik vor Read more about Vom Sin­gen zum Kla­vier­spiel[…]

Sischka, Christoph / Manfred Nusseck / Claudia Spahn

Ana­lo­ge Digi­ta­li­sie­rung

Zum praktischen Einsatz des Disklaviers in der klavierpädagogischen Ausbildung

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 3/2018 , Seite musikschule )) DIREKT, Seite 06

Das Diskla­vier – eine Wort­schöp­fung der Fir­ma Yama­ha, die vor ca. 30 Jah­ren aus „Flop­­py-Disk“ und „Kla­vier“ ent­stand – ent­spricht einem akus­ti­schen Kla­vier bzw. Flü­gel mit her­kömm­li­cher Anschlags­me­cha­nik. Die mecha­ni­schen Vor­gän­ge des Anschlags wer­den mit­tels Licht­schran­ken abge­tas­tet. So kön­nen die Bewe­gun­gen aller 88 Tas­ten und Kla­vier­häm­mer äußerst prä­zi­se gemes­sen und auf­ge­zeich­net wer­den. Da kein Kon­takt Read more about Ana­lo­ge Digi­ta­li­sie­rung[…]

Spiekermann, Reinhild

Das müs­sen Sie mit etwas mehr Grüt­ze spie­len“

Franz Liszts Klavierunterricht von 1884 bis 1886, dargestellt an den Tagebuchaufzeichnungen von August Göllerich

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 3/2018 , Seite 40

Auch wenn es eine Viel­zahl an Erin­ne­run­gen über Franz Liszts Unter­richts­tä­tig­keit gibt, kommt den Tage­buch­auf­zeich­nun­gen von August Göl­le­rich eine beson­de­re Bedeu­tung zu. 1884 begeg­ne­te Göl­le­rich durch Ver­mitt­lung einer Liszt-Schü­­le­­rin Franz Liszt und wur­de von die­sem ein­ge­la­den, ihm als Schü­ler und Sekre­tär zunächst nach Wei­mar zu fol­gen. Bis zu Liszts Tod im Jahr 1886 blieb Göl­le­rich Read more about <span class="dquo">„</span>Das müs­sen Sie mit etwas mehr Grüt­ze spie­len“[…]

Schmidt, Claudia

Indi­vi­du­ell gestal­ten

Inklusive Praktiken im Klavierunterricht entwickeln

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 3/2018 , Seite 36

Auch wenn Musik­schu­len ver­pflich­tet sind, ein Ange­bot für jeden zu bie­ten, der inter­es­siert ist, ein Instru­ment zu erler­nen, gibt es immer noch gro­ße Unsi­cher­hei­ten inner­halb des Kol­le­gi­ums, der Schul­lei­tung und der Schul­ver­wal­tung, wie man z. B. Anfra­gen nach Unter­richts­an­ge­bo­ten für Kin­der mit Beein­träch­ti­gung begeg­net. Vie­le Lehr­kräf­te füh­len sich zu wenig aus­ge­bil­det oder vor­be­rei­tet für Men­schen, Read more about Indi­vi­du­ell gestal­ten[…]

Schwericke, Jenny

Hohe Anfor­de­run­gen

Ein Einblick in die russische Klavierpädagogik

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 1/2018 , Seite 44

Schon zu Beginn mei­nes Musik­stu­di­ums unter­rich­te­te ich pri­vat Kla­vier­schü­le­rIn­nen. Beson­ders inter­es­siert und beglei­tet hat mich dabei die rus­si­sche Kla­vier­schu­le und ihre Metho­dik. Einer­seits weck­ten zahl­rei­che aus Russ­land stam­men­de, erfolg­rei­che und inter­na­tio­nal sehr geschätz­te Pia­nis­ten mein Inter­es­se (z. B. Rich­ter, Gil­els, Horo­witz) und ich woll­te die rus­si­sche Kla­vier­me­tho­dik ken­nen­ler­nen, mit der sie zu berühm­ten Per­sön­lich­kei­ten her­an­wuch­sen. Read more about Hohe Anfor­de­run­gen[…]

Busch, Barbara

Eine Arbeit wie ein ande­res Hand­werk“

Johanna Kinkels didaktische Überlegungen zum Klavieranfangsunterricht

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 5/2017 , Seite 40

Um Schü­ler zu bekom­men, muß man nachts auch in Gesell­schaf­ten spie­len. Dies war mir das All­er­sauers­te, und so stell­te ich es ein, sobald ich glaub­te, bekannt genug in mei­nem Krei­se zu sein. Das geht aber in Lon­don nicht. Man darf nie vom Schau­platz sei­ner Tätig­keit auch nur momen­tan ver­schwin­den, will man nicht gleich ver­drängt und Read more about <span class="dquo">„</span>Eine Arbeit wie ein ande­res Hand­werk“[…]

Ludwig, Johanna

Zum Leben erweckt

Methodische Anregungen am Beispiel des Klavierstücks „Clowns“ von Dmitri Kabalewski

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 3/2017 , Seite 29

Den­noch wer­den neue Stü­cke im Unter­richt all­zu oft „erle­sen“ und erst wenn der Noten­text ver­traut ist, wird ein frei­er Umgang mit der Musik ermög­licht. Wie lässt sich aber vom ers­ten Ken­nen­ler­nen eines Stücks an ein per­sön­li­cher, emo­tio­na­ler, sinn­haf­ter Zugang eröff­nen? Sibyl­le Cadas Arti­kel „Ein­stieg in ein neu­es Stück“* bie­tet Anre­gung und Inspi­ra­ti­on, exem­pla­risch eini­ge metho­di­sche Read more about Zum Leben erweckt[…]