üben & musizieren 2/2021

Digi­ta­li­sie­rung

Will­kom­men im digi­ta­len Zeit­al­ter! Die Coro­na-Pan­de­mie hat über Nacht deut­lich gemacht, dass das The­ma der com­pu­ter­ver­mit­tel­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on im Kon­text des Musi­zie­rens nicht län­ger zu ver­drän­gen ist. Ist Online­un­ter­richt gut – ja oder nein? Oder: Was macht guten Online­un­ter­richt aus? Die­se Fra­gen sind nicht in Kür­ze zu beant­wor­ten, denn kein Unter­richt ist per se gut oder schlecht – zum einen, weil jeder Unter­richt ein kom­ple­xes, varia­blen­rei­ches Phä­no­men ist, zum ande­ren, weil Qua­li­tät ein rela­ti­ver Begriff ist. So müs­sen Ant­wor­ten berück­sich­ti­gen, aus wes­sen Per­spek­ti­ve Qua­li­täts­kri­te­ri­en benannt wer­den; eine Musik­schul­lei­te­rin dürf­te ihr Augen­merk auf ande­re Aspek­te len­ken als ein Lokal­po­li­ti­ker. Zudem wür­de bei­spiels­wei­se ein Vor­schul­kind ande­re Lern­vor­aus­set­zun­gen in die Waag­scha­le wer­fen als eine jugend­li­che Schü­le­rin.


Dilg, Jenny Marielle
Wie können Musikerinnen und Musiker die Krise gut überstehen?
Monno, Johannes
Welche Möglichkeiten und Hindernisse bietet die digitale Welt?
Dartsch, Michael
Elementare Musikpraxis im Zeichen von Digitalisierung und ­Kontaktbeschränkung
Decker, Mirjam / Anja Günther / Barbara Metzger
Impulse zur Gestaltung und Organisation des Instrumentenkarussells

Rezensionen