Schnelle, Frigga

Aben­teu­er Mozart

Den Klassiker neu entdecken, mit Mixed mode-CD

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Schott, Mainz 2022
erschienen in: üben & musizieren 6/2022 , Seite 58

Mit Aben­teu­er Mozart hat Frig­ga Schnel­le ein The­men­heft in der Rei­he „Musik in der Grund­schu­le spe­zi­al“ her­aus­ge­ge­ben. Wer Frig­ga Schnel­les wei­te­re Publi­ka­tio­nen kennt, weiß, dass sie musik­päd­ago­gisch und ‑didak­tisch ein unglaub­lich rei­ches und ziel­grup­pen­ad­äqua­tes Ver­mitt­lungs­re­per­toire aufweisen.
Im Vor­wort ver­spricht die Autorin span­nen­de, lehr- und abwechs­lungs­rei­che sowie hand­lungs­ori­en­tier­te Unter­richts­ideen, mit deren Hil­fe Mozart Kin­dern ab der drit­ten Jahr­gangs­stu­fe näher­ge­bracht wer­den kann. Ein heh­res Ziel und muti­ges Vor­ha­ben vor dem Hin­ter­grund der zahl­rei­chen Unter­richts­ideen, die es mitt­ler­wei­le auf dem Markt gibt.
The­ma­tisch glie­dert sich das Heft in zwei Abschnit­te: das Leben Mozarts sowie sei­ne Musik. Auf der bei­gefüg­ten CD fin­den sich alle benö­tig­ten Hör­bei­spie­le und Arbeits­blät­ter mit­samt Lösun­gen. Auf den ers­ten Blick stellt das The­men­heft somit ein durch­aus viel­ver­spre­chen­des und kom­for­ta­bles Rund­um-sorg­los-Paket dar.
Zu Beginn ler­nen die Kin­der anhand einer Bil­der­ga­le­rie mit Erzähl­tex­ten das Leben Mozarts ken­nen und bas­teln auf die­ser Infor­ma­ti­ons­grund­la­ge ein Mozart-Album. Die­ses dient ihnen zum Nach­schla­gen wie auch zum Bear­bei­ten der nach­fol­gen­den Auf­ga­ben. Das anschlie­ßen­de auf dem Ron­do alla Tur­ca basie­ren­de „Mozart-Lied“ beleuch­tet das Leben Mozarts auf musi­ka­li­sche Weise.
Natür­lich sind auch die Rei­sen der Fami­lie Mozart ein The­ma. Hier wählt Schnel­le als Ver­mitt­lungs­me­tho­de das Lesen eines Rei­se­be­richts und das Ein­zeich­nen der bereis­ten Städ­te in einer Land­kar­te. Als Musik­bei­spiel dient Mozarts KV 1.
Mit über 20 Sei­ten nimmt der zwei­te Teil, Mozarts Musik, den brei­te­ren Raum ein. Alle aus­ge­wähl­ten Wer­ke – Klei­ne Nacht­mu­sik, Das But­ter­brot, „Das klin­get so herr­lich“ aus der Zau­ber­flö­te, Ron­do alla Tur­ca sowie die Ouver­tü­re zur Oper Ent­füh­rung aus dem Serail – sind mit einem Mit­spiel­satz unter­legt. An die­ser Stel­le stellt sich jedoch die Fra­ge, ob gera­de die­se Werk­aus­wahl und die im Mit­tel­punkt ste­hen­den Mit­spiel­satz­auf­ga­ben im Unter­richts­all­tag wirk­lich „neu“ und „abwechs­lungs­reich“ sind. Ent­ste­hungs­ge­schicht­li­che Aspek­te, die für Kin­der durch­aus von Inter­es­se sein kön­nen, feh­len und auch auf offe­ne Auf­ga­ben mit krea­ti­vem Schwer­punkt wie Bewe­gen oder Malen zur Musik ver­zich­tet Schnel­le. Doch gera­de Wer­ke, die weni­ger bekannt wären, sowie krea­tiv-offe­ne Auf­ga­ben hät­ten dem Heft sicher­lich noch einen zusätz­li­chen Reiz verliehen.
Ins­ge­samt bie­tet Frig­ga Schnel­le Musik­lehr­kräf­ten mit die­sem The­men­heft eine Viel­zahl an Ver­mitt­lungs­mög­lich­kei­ten. Inwie­weit aber nun die Per­son und die Musik Mozarts durch das Heft im Unter­richt wirk­lich „neu ent­deckt“ wer­den kön­nen, muss jeder selbst entscheiden.
Gabrie­le Hirte