Röbke, Peter

Der drit­te Weg

Lieblingsstücke oder Easy Hits for Kids?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2005 , Seite 18
Sind jene Hits, nach denen Schülerinnen und Schüler scheinbar lechzen, immer nur musikalische Hamburger, flüchtige Billigware, die schnell satt macht, aber auf die Dauer die Geschmacksnerven schädigt? Es ist nicht zu leugnen, dass es Retortenprodukte gibt, die einen Sommer lang die Charts dominieren, weil es gelang, den kleinsten musikalischen Nenner des Publikums zu berechnen. Ein Hit, der länger lebt, muss es dagegen auf nicht berechenbare Weise geschafft haben, seinen Hörerinnen und Hörern ein weites Projektionsfeld zu bieten, ihnen ein Objekt zu sein, das sich auf vielfältige Weise psychisch besetzen lässt, ein Gegenstand, den man sich einverleiben und lieb haben kann.