Mantel, Gerhard

Der Kör­per als Mobi­le

Was hat Körperbewegung mit musikalischer Fantasie zu tun?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 1/2005 , Seite 12
Wenn jede Bewegung eine Empfindung auslöst, dann muss es auch Bewegungen geben, die man gezielt für künstlerische Empfindungen und deren Gestaltung einsetzen kann. Es geht nicht darum, irgendwelche Grimassen zu schneiden, sondern sich in einen "bewegten Zustand" zu versetzen, der uns gefühlsmäßig für einen gerade gewollten musikalischen Ausdruck angemessen erscheint.