Doerne, Andreas

Didak­ti­sche Reduk­ti­on

Ein Plädoyer für die Kunst der Vereinfachung

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2012 , Seite 08
Didaktische Reduktion bedeutet, ein Musikstück in seiner musikalischen Komplexität oder spieltechnischen Schwierigkeit so weit zu reduzieren, dass es für eine bestimmte Schülerin mit Fähigkeiten, die dem Original (noch) nicht gerecht werden, spielbar wird. Dass dies nicht zwingend einer "Leichtigkeitslüge" Vorschub leisten muss, sondern im Gegenteil als Weg hin zum Verständnis und Erfahren von Komplexität verstanden werden kann, zeigt Andreas Doerne skizzenhaft auf.