Holz, Friedbert

Die Musik als human-erzieh­li­ches Bil­dungs­mit­tel“

Ina Loehners Forderungen nach Reformen des musikalischen Unterrichts­wesens (1886)

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 6/2019 , Seite 32

[…] Mit die­ser Text­pas­sa­ge eröff­net Ina Loeh­ner den Schluss­teil ihres Buchs Die Musik als human-erzieh­li­ches Bildungsmittel.1 Buch­ti­tel und Autorin dürf­ten heu­te kaum mehr bekannt sein. Ina Loeh­ner gehör­te dem Kreis um die Kla­vier­päd­ago­gin und Musik­schrift-stel­le­rin Lina Ramann an. Ramann hat­te 1865 zusam­men mit Ida Volk­mann die „Ramann-Volkmann’sche Musik­schu­le“ in Nürn­berg gegrün­det. Die­ses nam­haf­te Insti­tut ver­pflich­te­te sich nicht nur der musi­ka­li­schen Lai­en­aus­bil­dung, son­dern berei­te­te ange­hen­de pro­fes­sio­nel­le Musi­ke­rIn­nen auf eine Kon­zert- und Lehr­pra­xis vor. Loeh­ner war von Ramann in Nürn­berg aus­ge­bil­det wor­den, wo sie spä­ter auch eine eige­ne Lehr­tä­tig­keit aus­üben soll­te. In ihrem Den­ken steht sie zwei­fel­los unter dem Ein­fluss von Ramann. Doch tritt Loeh­ner mit ihrer eige­nen Publi­ka­ti­on aus dem Schat­ten ihrer Men­to­rin her­vor. Sie wird zur Vor­den­ke­rin eines heu­ti­gen öffent­li­chen Musik­schul­we­sens.

1 Ina Loeh­ner: Die Musik als human-erzieh­li­ches Bil­dungs­mit­tel. Ein Bei­trag zu den Reform­be­stre­bun­gen unse­rer Zeit auf dem Gebiet der musi­ka­li­schen Unter­richts­leh­re, Leip­zig 1886, S. 51.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 6/2019.