Voigt, Anton

Die Musik eines Ver­rück­ten?

Gedanken zur Interpretation von Weberns Klaviermusik am Beispiel des "Kinderstücks"

Rubrik: Praxis
erschienen in: üben & musizieren 5/2007 , Seite 34
Anton Webern war davon überzeugt, dass der Weg zu einer vorurteilsfreien Rezeption von Neuer Musik über Kinder führen würde. Sein "Kinderstück" für Klavier bietet einen idealen Zugang zur Dodekafonie. Wichtigstes Moment der Erarbeitung ist dabei nicht der analytische Nachvollzug der Reihentechnik, sondern das Aufspüren des emotionalen Gehalts dieser Musik.