Haas, Elisabeth

Hören wir, was wir gern hören?

Ungehörte Bedeutungsebenen erschließen in Mendelssohns "Venezianischem Gondellied" op. 30/6

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 3/2005 , Seite 24
Lieblingsstücke berühren und sie befriedigen Hörerwartungen. Doch wo Musik-Erleben dem allzu Subjektiven, Unreflektierten verhaftet bleibt, wird weder das individuelle Potenzial des Hörers noch jenes, das in der Musik verborgen ist, ausgeschöpft.