Kaufmann, Hanstoni

Kla­ri­net­ten­blät­ter ­kor­ri­gie­ren / Das Kla­ri­net­ten­blatt. Das Saxo­phon­blatt

Bauanleitung

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Misura, Luzern 2012 / Finkenkruger Musikverlag, Falkensee 2017
erschienen in: üben & musizieren 6/2017 , Seite 50

Wel­cher Kla­ri­net­tist, wel­che Kla­ri­net­tis­tin kennt die­se Situa­ti­on nicht: Da hat man gera­de eine neue Schach­tel Blät­ter gekauft und muss fest­stel­len, dass wie­der ein­mal nur weni­ge Blät­ter den Ansprü­chen genü­gen. Hier kann die groß­for­ma­ti­ge Bro­schü­re Kla­ri­net­ten­blät­ter kor­ri­gie­ren des Schwei­zer Kla­ri­net­tis­ten und „Blät­ter­schmieds“ Hans­toni Kauf­mann in den meis­ten Fäl­len Abhil­fe schaf­fen.
Der Autor kann auf einen lang­jäh­ri­gen immensen Erfah­rungs­schatz zurück­grei­fen, hat er doch sein Hand­werk, das er als Wie­ner Blatt­bau­schu­le kenn­zeich­net, sei­ner­zeit von sei­nem Leh­rer, dem berühm­ten Wie­ner Kla­ri­net­tis­ten Alfred Prinz, gelernt und die Kunst des Blät­ter­her­stel­lens schließ­lich so gut beherrscht, dass er von die­sem gebe­ten wur­de, ihm wei­ter­hin sei­ne Blät­ter zu machen. Sein wis­sen­schaft­li­ches Inter­es­se ist eine wei­te­re Basis für die mit anschau­li­chem Bild­ma­te­ri­al aus­ge­stat­te­te Abhand­lung.
Nach dem ein­füh­ren­den Kapi­tel über die Eigen­schaf­ten des Rohr­holzes wer­den die Bear­bei­tungs­tech­ni­ken dar­ge­stellt, unter denen die Schleif­tech­ni­ken mit Schleif­pa­pier unter­schied­li­cher Stär­ke eine bedeu­ten­de Rol­le spie­len. Kon­kret wird dann das Kor­ri­gie­ren anhand häu­fi­ger Blatt­pro­ble­me erklärt. Kor­rek­tu­ren wer­den dabei nach visu­el­ler und mes­sen­der Ana­ly­se sowie nach Audio­ana­ly­sen durch­ge­führt. Zu jedem Ana­ly­se­punkt gibt es kon­kret umsetz­ba­re Kor­rek­tur­an­ga­ben, die mit wenig Auf­wand zu bewerk­stel­li­gen sind und nach­weis­lich zum Erfolg ver­hel­fen.
Wer einen Schritt wei­ter­ge­hen möch­te, fin­det in einem wei­te­ren Buch von Hans­to­ni Kauf­mann – Das Kla­ri­net­ten­blatt. Das Saxo­phon­blatt – eine umfas­sen­de Anlei­tung zum Selbst­bau, die jeden Arbeits­schritt mit her­vor­ra­gen­dem Bild­ma­te­ri­al illus­triert. Vor­weg wird eben­falls mit qua­li­ta­tiv beein­dru­cken­den Fotos von Chris­ti­an Kauf­mann der Wer­de­gang des Rohr­hol­zes von der Plan­ta­ge bis zum Ver­kauf dar­ge­stellt. Den Weg vom Rohr­holz zum selbst­ge­fer­tig­ten Blatt beschreibt Kauf­mann in zwölf Schrit­ten. Er geht von Emp­feh­lun­gen zum Kauf des Rohr­hol­zes und den wich­ti­gen Vor­ar­bei­ten mit­tels des Hobels aus, kommt dann zum Schnei­den der Keil­form und den Schnitz­tech­ni­ken der Wöl­bung des Blat­tes.
Beson­de­re Fein­ar­beit ist dann beim Schlei­fen der Zun­ge nötig, die den indi­vi­du­el­len Klang­vor­stel­lun­gen ange­passt wer­den kann. Dar­an schlie­ßen sich die wei­te­ren Kor­rek­tu­ren an, die den Tipps aus der Bro­schü­re Kla­ri­net­ten­blät­ter kor­ri­gie­ren ent­spre­chen. Eine Über­sicht über die bespro­che­nen Arbeits­tech­ni­ken und das benö­tig­te Werk­zeug mit Benen­nung von Bezugs­quel­len run­den das Buch für die Pra­xis des Blatt­baus ab.
Kla­ri­net­ten­blät­ter kor­ri­gie­ren ist ein schnel­ler Hel­fer für die ein­fachen Rohr­blatt­blä­ser im täg­li­chen Kampf um den guten Ton. Der Selbst­bau benö­tigt zwei­fel­los mehr Zeit und Übung, aber mit der umfas­sen­den, sys­te­ma­ti­schen Dar­stel­lung in Das Kla­ri­net­ten­blatt. Das Saxo­phon­blatt wird er zu guten Ergeb­nis­sen füh­ren. Abge­se­hen davon kann das Buch als exzel­len­tes Anschau­ungs­ma­te­ri­al für die Dar­stel­lung des Wer­de­gangs eines Rohr­blatts im Kla­ri­net­ten­un­ter­richt die­nen.
Heri­bert Haa­se