Jacobs, Dietmar / Horst Klein / Andreas Schnermann

Kuno Knall­frosch

Musical für Kinder, Buch mit CD

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Fidula, Koblenz 2019
erschienen in: üben & musizieren 6/2019 , Seite 51

Kuno ist ein Frosch. Ein etwas ande­rer Frosch als die ande­ren Frö­sche im Teich. Er ist ein Knall­frosch. Wäh­rend alle ande­ren Frö­sche qua­ken, bläst Kuno die Backen auf und haut dann „vol­le Kan­ne“ drauf und knallt. Weil er stän­dig und immer­zu knallt, nervt das die ande­ren Frö­sche und sie schi­cken ihn schließ­lich fort. Nur gut, dass der klei­ne Frosch auf sei­ner Rei­se schnell Freun­de fin­det: den Specht Woo­dy, den Elch Søren, den Hahn Breu­lar und die Kat­ze Mimi. Sie alle haben wie Kuno so ihre Eigen­ar­ten – Kat­ze Mimi bei­spiels­wei­se hat den Sprach­feh­ler, jedem Wort, das mit einem „B“ beginnt, das Wort „Bub­bel­di­bad­bi“ vor­an­set­zen zu müs­sen, und Specht Woo­dy klopft eben nicht auf Holz, son­dern auf Fla­schen. Vor allem aber sind alle extrem musi­ka­lisch und machen sich schließ­lich gemein­sam auf den Weg zum Bubalu­balu-Klub, um dort berühmt zu wer­den. Ihr Glück fin­den sie jedoch schließ­lich ganz woan­ders.
Die Geschich­te um Kuno Knall­frosch ist lus­tig, amü­sant und lehr­reich ohne erho­be­nen Zei­ge­fin­ger. Es geht dar­um, anders und den­noch oder gera­de des­halb lie­bens­wert zu sein. Es geht außer­dem dar­um, dass Uner­war­te­tes schön sein kann oder das, was man zufäl­lig fin­det, manch­mal sogar bes­ser als das, „was man absicht­lich sucht“.
Autor Diet­mar Jacobs, Gra­fi­ker Horst Klein und Kom­po­nist And­reas Schner­mann haben hier ein bezau­bern­des Werk für Jung und Alt geschaf­fen, das eine zeit­lo­se Mes­sa­ge in kurz­wei­li­ge Musik und amü­san­te Tex­te ver­packt.
Der Text ist bild­reich, teil­wei­se def­tig und lus­tig. Die sie­ben Musi­cal­songs sind ein­gän­gig und gut zu sin­gen. Die Beset­zung besteht aus Solo-Gesang, Chor, Erzäh­ler­rol­le und Instru­men­tal­be­glei­tung. Beson­ders schön ist, dass hier ver­schie­de­ne Musik­gen­res ver­tre­ten sind. So singt bei­spiels­wei­se der schwe­di­sche Elch Søren eine Rock-Num­mer, die Kat­ze Mimi stimmt ein Jazz­stück an und der Hahn Breu­lar into­niert mit ame­ri­ka­ni­schem Akzent einen Hüh­ner­hof-Groo­ve im Coun­try-Stil.
Die Ver­öf­fent­li­chung beinhal­tet den Text des Musi­cals und die Noten der Lie­der. Noten für die Instru­men­tal­be­glei­tung, ein Vor­wort, Anga­ben zur Alters­struk­tur der Adres­sa­ten oder kon­kre­te Hand­lungs­an­wei­sun­gen sind nicht zu fin­den. So ist es eher als Buch mit CD bezie­hungs­wei­se als Hör­spiel zu betrach­ten: Auf der bei­li­gen­den CD sind der kom­plet­te Text sowie alle Lie­der des Musi­cals im Ori­gi­nal und in der Play­back-Ver­si­on zu hören. Alles in allem ein zau­ber­haf­tes und in sich stim­mi­ges Werk, das sowohl ein­fach ange­hört als auf­ge­führt wer­den kann.
Patri­cia Tafel