Terhag, Jürgen / Jörn Kalle Winter

Live-Arran­ge­ment

Vom Pattern zur Performance, mit DVD

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Schott, Mainz 2011
erschienen in: üben & musizieren 3/2012 , Seite 52

Wohl jede Musik­lehr­kraft kennt die Situa­ti­on: Ein Song, eine Melo­die, eine Har­mo­nie­fol­ge soll im Unter­richt musi­ziert wer­den, die vor­han­de­ne Beset­zung aber ist kun­ter­bunt und das spiel­tech­ni­sche Niveau der Schü­le­rIn­nen reicht von der fort­ge­schrit­te­nen Instru­men­ta­lis­tin bis zum Noten­un­kun­di­gen. Krea­ti­vi­tät, ton­set­ze­ri­sche Fan­ta­sie und Moti­va­ti­ons­fä­hig­keit sind gefragt. Das Buch der Köl­ner Musik­päd­ago­gen Ter­hag und Win­ter lie­fert kei­ne fer­ti­gen Arran­ge­ment-Rezep­te, son­dern wan­delt die Situa­ti­on in ein musik­prak­tisch ori­en­tier­tes Unter­richts­prin­zip um und stellt die­ses in einen grö­ße­ren musik­päd­ago­gi­schen, stil­kund­li­chen und unter­richts­prak­ti­schen Rahmen.
Der Weg zur musi­ka­li­schen Rea­li­sie­rung eines Arran­ge­ments führt dabei grund­sätz­lich über das impro­vi­sie­ren­de gemein­sa­me Erar­bei­ten. Von klei­nen Pat­terns aus­ge­hend wird unter akti­ver Betei­lung der gan­zen Grup­pe ein Gesamt­ar­ran­ge­ment ent­wi­ckelt. Von der Lei­tungs­per­son wird dabei eini­ges ver­langt: unter ande­rem Stil­kennt­nis, Fähig­keit zur Ele­men­ta­ri­sie­rung von musi­ka­li­schem Mate­ri­al, Moti­va­ti­ons­fä­hig­keit und nicht zuletzt ele­men­ta­re Spiel­fä­hig­kei­ten auf ver­schie­de­nen Instrumenten.
Die Autoren benen­nen selbst das Pro­blem einer sol­chen Ver­öf­fent­li­chung: dem Leser eine spon­ta­ne, noten­freie Ent­wick­lung von Musi­zier­mo­del­len am Bei­spiel von schrift­lich fixier­ten Noten­tex­ten und Ver­laufs­pla­nun­gen zu demons­trie­ren. Das Buch wird daher durch eine Video-DVD ergänzt, die Mit­schnit­te aus der Kurs­ar­beit mit Erwach­se­nen und Schü­ler­grup­pen ent­hält und anschau­lich und authen­tisch die Metho­den illust­riert. Auf­fäl­lig ist dabei die stark leh­rer­zen­trier­te Arbeitsweise.
Das Buch lie­fert eine ein­drucks­vol­le Mate­ri­al- und Infor­ma­ti­ons­fül­le. Das Band-Instru­men­ta­ri­um für die ele­men­ta­re Musi­zier­pra­xis – Bass, Body­per­cus­sion, Gesang, Drum­set, Key­boards, Gitar­re und Kla­vier – wird mit typi­schen Ein­satz­for­men, Hin­wei­sen zur ele­men­ta­ren Spiel­pra­xis und klei­nen Pat­terns in Noten­bei­spie­len beschrie­ben. Ein eige­nes Kapi­tel ist der Chor­ar­beit gewid­met. Im Kapi­tel „Sti­lis­tik“ wer­den die im Buch behan­del­ten gän­gi­gen Sti­le bzw. Groo­ves aus dem Latin-/Pop-/Funk-Bereich beschrie­ben und mit klei­nen notier­ten Par­ti­tur­bei­spie­len musi­ka­lisch konkretisiert.
Bei einem päd­ago­gisch so durch­kon­zi­pier­ten Ansatz kann ein Ein­wand nicht aus­blei­ben: Die musi­ka­li­schen Ergeb­nis­se der Noten­bei­spie­le und vor allem der Vide­os sind „kli­nisch sau­be­re“ Stil­bei­spie­le ohne das „Eigent­li­che“ der Pop­mu­sik; man ver­misst ver­glei­chen­de Ori­gi­nal­bei­spie­le aus dem behan­del­ten Stil­kreis. Die Stär­ken des Buchs aber – sei­ne Kom­bi­na­ti­on aus pro­fes­sio­nel­ler moder­ner Musik­di­dak­tik, Sach- und Stil­kennt­nis und Pra­xis­ori­en­tie­rung – über­wie­gen und machen es unbe­dingt emp­feh­lens­wert für Musik­leh­rer, die nach neu­en Ideen Aus­schau hal­ten und gleich­zei­tig ihre Musik­pra­xis in einen sinn­vol­len päd­ago­gi­schen Gesamt­rah­men stel­len wollen.
Chris­toph Hempel