Roth, Matthias

Mann­hei­mer Schu­le“ mit neu­em Klang

An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim wurde das Landeszentrum ­Dirigieren Baden-Württemberg eingeweiht

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 6/2018 , Seite 42

Die Anre­gung kam von außen, fast sogar als Dro­hung. Denn die Zukunfts­kon­fe­renz Musik­hochschulen 2013/14 lös­te den poli­ti­schen Auf­trag einer „tief­grei­fen­den Neu­aus­rich­tung und Pro­fi­ler­wei­te­rung“ aus, und die Mann­hei­mer Lehr­an­stalt sah sich im Kreis der fünf Hoch­schu­len des Lan­des Baden-Würt­tem­berg genö­tigt, sich um eines der neu­en „Lan­des­zen­tren“ zu bemü­hen. Immer­hin stand die Fra­ge im Raum, ob eine der Hoch­schu­len ein­ge­spart wer­den kön­ne. In Mann­heim fokus­sier­te man sich auf die Orches­ter­lei­tung, und man war erfolg­reich damit: Das „Lan­des­zen­trum Diri­gie­ren“ wur­de der musi­ka­lisch tra­di­ti­ons­rei­chen Qua­dra­te­stadt zuge­spro­chen. Mit einer Gala zum Start der „Auftakt!-Festwochen“ wur­de es nun im Mann­hei­mer Rosen­gar­ten einer brei­te­ren Öffent­lich­keit vor­ge­stellt und offi­zi­ell ein­ge­weiht.
Der Prä­si­dent der Hoch­schu­le für Musik und Dar­stel­len­de Kunst, Rudolf Meis­ter, zeig­te sich glück­lich, dass die Musik­stadt Mann­heim den Zuschlag erhal­ten und die Jury mit ihren Allein­stel­lungs­merk­ma­len über­zeu­gen konn­te: Nir­gend­wo in der Repu­blik und nur an weni­gen Hoch­schu­len welt­weit sei der Unter­richt im Fach Diri­gie­ren der­art breit auf­ge­stellt. Denn in Mann­heim wird nicht nur die Lei­tung von Sin­fo­nik, Oper, Chor und Avant­gardeensembles ange­bo­ten, son­dern auch die von Blas- und Jazz­or­ches­tern und somit (der hohen Nach­fra­ge fol­gend) auch das Di­rigat von Lai­en­en­sem­bles unter­rich­tet, so Meis­ter in sei­ner Rede vor zahl­rei­chem, auch pro­mi­nen­tem Publi­kum.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 6/2018.