Dartsch, Michael / Camille Savage-Kroll / Kitty Schmidt / Marianne Steffen-Wittek / Barbara Stiller / Corinna Vogel (Hg.)

tim­pa­no

Elementare Musikpraxis in The­menkreisen für Kinder von 0 bis 10, Konzeptordner mit 3 CDs / Lieder 1 und 2, jeweils mit CD / Familienbuch mit CD / Ordner und Materialblätter 1 und 2

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Bosse, Kassel 2016
erschienen in: üben & musizieren 6/2016 , Seite 46

Schon wie­der ein neu­es Werk für den Ele­men­tar­be­reich? So mag manch Ele­men­tar­päd­ago­gin den­ken. Aber nein: End­lich gibt es die­ses Werk mit dem gro­ßen Span­nungs­bo­gen für 0- bis 10-jäh­ri­ge Kin­der und deren Fami­lien. Alles in einem: Dem Autoren­team um Micha­el Dartsch gelang ein gro­ßer Wurf mit vor­lie­gen­den Kom­pen­di­um. tim­pa­no umfasst einen Kon­zept­ord­ner mit 612 Sei­ten sowie drei CDs mit Hör­bei­spie­len für die Lehr­kräf­te. Beglei­tend dazu gibt es für die Kin­der zwei Lie­der­bü­cher mit CD sowie ein Fami­li­en­buch mit CD für die Kleins­ten. Die grö­ße­ren Kin­der erhal­ten beglei­tend zu den Sing­par­ti­tu­ren noch zwei Mate­rial­ord­ner mit Arbeits­blät­tern.
Dass die­ses Kom­pen­di­um abso­lut nötig ist, erschließt sich aus der Tat­sa­che, dass bis­lang im Ele­men­tar­be­reich meist nur für die Alters­grup­pen von andert­halb bis vier Jah­ren, von vier bis sechs Jah­ren und von sechs bis acht Jah­ren Mate­ria­li­en vor­lie­gen. Nur ver­ein­zelt wur­den für Babys von null bis andert­halb Jah­ren Kon­zep­te erstellt und für die Grund­schul­kin­der von sechs bis zehn Jah­ren gibt es eben­falls nur ver­ein­zelt außer­schu­li­sches Unter­richts­ma­te­ri­al.
tim­pa­no und sein Autoren­team mit sechs aus­ge­wie­se­nen EMP­Spe­zia­lis­tIn­nen kumu­liert deren Unter­richts­pra­xis, die Lehr- und Fort­bil­dungs­tä­tig­kei­ten der ein­zel­nen AutorIn­nen wie auch deren Exper­ti­se, ver­knüpft den aktu­el­len For­schungs­stand in musik­päd­ago­gi­scher, metho­disch-didak­ti­scher als auch neu­ro­bio­lo­gi­scher Sicht und setzt all das ziel­ori­en­tiert in die­sem Kom­pen­di­um um.
Micha­el Dartsch, Pro­fes­sor für Musik­päd­ago­gik und EMP an der Hoch­schu­le für Musik Saar, steu­er­te vie­le theo­re­ti­sche Tex­te im 99-sei­ti­gen Grund­la­gen­teil von tim­pa­no bei. Außer­dem ent­spran­gen sei­ner Feder eine Viel­zahl der neu kom­po­nier­ten Lie­der. Camil­le Sava­ge-Kroll, Pro­fes­so­rin für EMP an der Hoch­schu­le für Musik in Frei­burg, such­te für die unter­schied­lichs­ten impuls­ge­ben­den The­men­krei­se span­nen­de Hör­bei­spie­le und die schöns­ten Lie­der aus ­aller Welt zusam­men. Kit­ty Schmidt lei­tet die pri­va­te Musik­schu­le KISUM-Treff in Wei­mar. Ihr KISUM-Musik­kin­der­gar­ten­kon­zept wur­de vom Bundes­ministerium für Bil­dung und For­schung zum Modell­kin­der­gar­ten erklärt. Als Fach­be­reichs­lei­tung an der FH für Sozia­les in Jena ist sie zustän­dig für die Pra­xis­aus­bil­dung von Erzie­he­rin­nen. Ma­rianne Stef­fen-Wit­tek lehrt als Pro­fes­so­rin an der Hoch­schu­le für Musik in Wei­mar EMP und trug zu den per­kus­si­ven The­men­krei­sen etli­che her­vor­ra­gen­de Stun­den­bil­der bei.
Im Autoren­team sind in der Musik­welt hoch­an­ge­se­he­ne, fach­lich bes­tens qua­li­fi­zier­te Dozen­tin­nen und Dozen­ten, die sowohl auf eige­ne Pra­xis­er­fah­rung zurück­grei­fen kön­nen als auch auf die Musik­ver­mitt­lung in der Leh­re an Musik­hoch­schu­len. Sie lie­ßen die neu­es­ten For­schungs­er­geb­nis­se in das Werk ein­flie­ßen. Somit gelang es, die ein­zel­nen The­men­krei­se aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven zu betrach­ten und ent­spre­chend nicht nur einen Zugang dazu vor­zu­stel­len, son­dern oft eine gan­ze Palet­te an wei­ter­füh­ren­den Ide­en und Anre­gun­gen aus den ein­zel­nen Spe­zi­al­ge­bie­ten zu geben.
tim­pa­no bie­tet Erwei­te­run­gen, Vari­an­ten oder Ergän­zun­gen spe­zi­ell für den Ein­satz der The­men­krei­se in der Kita. Dies eröff­net eine größt­mög­li­che Fle­xi­bi­li­tät für die Lehr­kraft. Im eige­nen Pra­xis­test erwies sich das als gro­ßer Vor­teil, denn so konn­ten ein­zel­ne Stun­den­bil­der für die Erar­bei­tung einer alters­über­grei­fen­den EMP-Auf­füh­rung bin­nen­dif­fe­ren­ziert wer­den, sodass vie­le Kin­der unter­schied­li­chen Alters ein gemein­sa­mes Kon­zert­er­leb­nis hat­ten.
Trom­meln fas­zi­nie­ren Men­schen jedes Alters und bereits die Kleins­ten kön­nen mit Mini-Con­gas, Mini-Djem­ben und ande­ren Per­kus­si­ons­in­stru­men­ten ers­te Trom­mel­erfah­run­gen sam­meln. Die Unter­richts­ide­en wer­den je älter die Kin­der sind inten­si­viert, aus­ge­baut und erge­ben dadurch sehr indi­vi­du­el­le und viel­sei­tig ein­setz­ba­re Stun­den­bil­der. Neu ist auch die Ver­knüp­fung ande­rer Küns­te mit der Musik­aus­übung. So gibt es viel­fach Par­al­le­len zur Kunst­ge­schich­te und Akti­ons­vor­schlä­ge, die die The­men­krei­se durch Lie­der, Tex­te, Hör­bei­spie­le und eben auch Bil­der von Künst­le­rIn­nen zusam­men­füh­ren und eine Ein­heit ent­ste­hen las­sen.
Durch die gro­ße Alters­span­ne, die metho­disch und didak­tisch mit den unter­schied­lichs­ten Ein­hei­ten erreicht wird, ist tim­pa­no her­aus­ra­gend in sei­ner Ein­satz­fä­hig­keit für Kin­der­gär­ten mit Krip­pe und Hort. Denn hier tref­fen sich auf räum­lich begrenz­tem Are­al alle hier­von ange­spro­che­nen Alters­grup­pen zum gemein­sa­men Sin­gen, Bewe­gen und Fan­ta­sie­ren. Nutzt man im Unter­richt die Viel­zahl an abwechs­lungs­reich inter­pre­tier­ten Lie­dern, die die CD in gro­ßer Aus­wahl zur Ver­fü­gung stellt, so hat man einen gro­ßen Schatz an neu­en Lie­dern zu The­men­krei­sen, die aus dem All­tag der Kin­der gegrif­fen sind und die­se auch emo­tio­nal bewe­gen und anspre­chen.
Mit Hil­fe die­ses Mate­ri­als ist es den Lehr­kräf­ten anheim­ge­stellt, Kur­se unter­schied­li­cher Dau­er und Län­ge zu gestal­ten. So kön­nen Ein­jah­res­kur­se kon­zi­piert wer­den, aber auch Kurs­dau­ern über zwei oder gar drei Jah­ren sind mög­lich. Gera­de auch der Über­gang hin zum Früh­in­stru­men­tal­un­ter­richt wird hervor­ragend ein­ge­führt und die Stun­den­bil­der sind abso­lut plas­tisch und vol­ler Leben.
Die Kin­der, wel­che mit die­sem Kon­zept unter­rich­tet wer­den, kön­nen inner­halb einer mehr­jäh­ri­gen Aus­bil­dung die unter­schied­li­chen Fähig­kei­ten wie Sin­gen, Spre­chen und Tan­zen sowie das Instru­men­tal­spiel in sich immer wei­ter stei­gern­den Anfor­de­run­gen erle­ben und bemer­ken selbst­stän­dig, wie sie an den Auf­ga­ben und Her­aus­for­de­run­gen wach­sen. Die Unter­richts­ge­stal­tung ist abso­lut fle­xi­bel ein­setz­bar und am Ent­wick­lungs­stand der Schü­ler­grup­pe ori­en­tiert.
Obwohl die Lie­der­bü­cher fast DIN-A4-For­mat haben, sind die Lie­der teil­wei­se sehr klein gesetzt, was das Beglei­ten mit ­Kla­vier oder Gitar­re etwas erschwert. Den­noch soll­te man sich von sol­chen Klei­nig­kei­ten nicht abhal­ten las­sen, das durch­weg hoch­wer­ti­ge Mate­ri­al anzu­schaf­fen und sei­nen eige­nen Unter­richt damit zu berei­chern. Spaß beim Unter­rich­ten ist für Schü­le­rIn­nen wie Leh­re­rIn­nen garan­tiert.
Chris­tia­ne Mai­er