Diedrich, Michael

Aben­teu­er Musik

Das Noten-ABC mit Tiernamen. Gemeinsam musizieren mit Stabspiel und Boomwhacker, Lehrerheft für den Gruppen- und Klassenunterricht, mit CD/Schülerheft für Gruppen- und Klassenunterricht

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Hug, Zürich 2009
erschienen in: üben & musizieren 6/2009 , Seite 59

Das Koope­rie­ren von Musik­schu­len mit Kin­der­gär­ten und Grund­schu­len (Musi­ka­li­sie­rungs­ziel: „Jedem Kind ein Instru­ment“) erfor­dert einen beson­de­ren metho­disch-didak­ti­schen Ansatz für gemein­sa­mes Musi­zie­ren im Kin­des­al­ter. Das Unter­richts­werk Aben­teu­er Musik will dazu einen begrü­ßens­wer­ten Bei­trag leis­ten. Gedacht ist es für Grup­pen oder Klas­sen im Grund- und Vor­schul­be­reich. Im Mit­tel­punkt steht das gemein­sa­me Erle­ben von Musik in einer Live-Band von Stab­spie­len, Boom­wha­ckers, Cajon und Stim­me. Ganz neben­bei wird auch die Noten­schrift ein­ge­führt. Bei allen Spiel­vor­schlä­gen für Body­per­cus­sion, Stab­spie­le etc. bil­den Bewe­gung, Musik und Spra­che eine Ein­heit. Sie wol­len aus­schließ­lich das metrisch-rhyth­mi­sche Ele­ment beim gemein­sa­men Musi­zie­ren in der Grup­pe fördern.
Aben­teu­er Musik ver­folgt wegen der unter­schied­li­chen Vor­kennt­nis­se ein offe­nes Kon­zept. Das Lied­gut und auch die Spiel­vor­schlä­ge sind als fle­xi­bles Ange­bot gedacht. Auf einer CD befin­den sich alle Lie­der, die zur Ein­füh­rung und Moti­va­ti­on des jeweils neu­en Noten­na­mens ver­wen­det wer­den kön­nen. Dane­ben sind zu allen Tönen pas­sen­de Play­backs gespei­chert. Zu den Lie­dern wer­den zahl­rei­che Spiel­ideen und Arran­ge­ment- Vor­schlä­ge (Boom­wha­cker als Bass, Akkor­de mit Gitar­re oder Key­board, dazu ver­schie­de­nes Schlag­werk) ange­bo­ten. Sie sind auf alle ande­ren Ver­se über­trag­bar. Die vor­ge­schla­ge­nen Pat­terns (osti­na­te Spiel­mus­ter) zur Beglei­tung der Lie­der sind geord­net nach Schwie­rig­keit und Umfang. Jeder Noten­na­me ist ein­ge­bet­tet in Koor­di­na­ti­ons- und Bewe­gungs­spie­le. Dazu gibt es immer Melo­die-Erken­nungs­übun­gen, Anre­gung zu krea­ti­vem Gestal­ten von Melo­dien und natür­lich auch Theo­rie-Ecken. Ein wei­te­rer Beleg für das „offe­ne Kon­zept“ ist die Viel­zahl von Kopier­vor­la­gen im Lehrerband.
Das Schü­ler­heft ist im Gegen­satz zum Leh­rer­heft bewusst ein­fach, über­sicht­lich und moti­vie­rend gehal­ten. Alle Kopier­vor­la­gen (Tier­bil­der, Lie­der, Spiel­stü­cke, Pat­terns) kön­nen in das Schü­ler­heft geklebt wer­den. Da bleibt nur zu wün­schen: Viel Freu­de am gemein­sa­men Musizieren!
Win­fried Kühne