Behschnitt, Rüdiger

Auch ich bin ver­ant­wort­lich, wenn mei­ne Schü­ler nicht üben!“

Das Kollegium der Musikschule Frankfurt hat sich über mehrere Monate intensiv mit dem Thema Üben beschäftigt

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 6/2015 , Seite 38

Eigent­lich begann alles mit einem Gespräch, das ich mit einem jun­gen Kol­le­gen führ­te“, erin­nert sich Sabi­ne Kal­mer, eine der Regio­nal­lei­te­rIn­nen der Frank­fur­ter Musik­schu­le und Orga­ni­sa­to­rin der „Woche des Übens“, die vom 5. bis 11. Okto­ber an der Musik­schu­le statt­fand. „Er war höchst unzu­frie­den mit dem Üben sei­ner Schü­le­rin­nen und Schü­ler und mach­te sich selbst ver­ant­wort­lich für die Situa­ti­on.“ Die Beden­ken des Kol­le­gen lie­ßen Sabi­ne Kal­mer nicht los; das Lei­tungs­team der Musik­schu­le beschloss daher, das The­ma Üben in den Mit­tel­punkt einer län­ger­fris­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zung zu stellen.
Auf meh­re­ren Regio­nal­kon­fe­ren­zen im Herbst 2014 führ­ten die Lehr­kräf­te unter­ein­an­der Part­ner­in­ter­views zum The­ma Üben, deren Ergeb­nis­se anschlie­ßend in grö­ße­rer Run­de vor­ge­stellt wur­den. „Wir stie­ßen auf sehr ­posi­ti­ve Reso­nanz“, so Musik­schul­di­rek­tor Chris­toph Horn­bach. „Ein Groß­teil der Lehr­kräf­te hat­te das Bedürf­nis, sich neben orga­ni­sa­to­ri­schen wie­der mehr mit päd­ago­gi­schen Fra­gen zu beschäf­ti­gen.“ Im Febru­ar 2015 schließ­lich gab eine Gesamt­kon­fe­renz den Start­schuss für die tie­fer­ge­hen­de inhalt­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit einem Impuls­re­fe­rat von Nico­lai Pet­rat, Pro­fes­sor für Didak­tik der Musik an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Ros­tock, mit dem Titel „Moti­va­ti­on zum Üben – Ana­ly­se von Moti­va­ti­ons­pro­ble­men bei Instru­men­tal­schü­lern und Lösungsperspektiven“.
Doch die Musik­schu­le woll­te es nicht bei einer Wei­ter­bil­dung inner­halb des Kol­le­gi­ums belas­sen. „Wir woll­ten, dass alle invol­viert wer­den, Leh­rer, Schü­ler und auch Eltern“, ­erläu­tert Sabi­ne Kal­mer. Daher wand­te sich die Musik­schu­le mit einem Fra­ge­bo­gen direkt an die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, um das The­ma Üben aus Sicht aller „Betrof­fe­ner“ zu erfassen.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 6/2015.