Thielemann, Kristin

David Gar­rett im Warteraum

Kleines Jubiläum: Der Musikpädagogik-Podcast „Voll motiviert“ veröffentlicht seine 20. Folge

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 2/2022 , Seite 47

Was haben Sie wäh­rend des ers­ten Lock­downs gemacht? Ich habe das Pod­cas­ten für mich ent­deckt. Seit ein­ein­halb Jah­ren mode­rie­re ich den Musik­päd­ago­gik-Pod­cast „Voll moti­viert“. Mit mei­nen Gäs­ten spre­che ich über viel­fäl­ti­ge The­men: Neue Unter­richts­for­ma­te, unru­hi­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Apps für den Musik­un­ter­richt, ers­te Hil­fe beim Sin­gen, Gami­fi­ca­ti­on-Ele­men­te in der Unter­richts­pra­xis und vie­les mehr kom­men zur Spra­che. Mei­ne Gäs­te sind Musik­päd­ago­gen, Dozen­tin­nen, Pro­fes­so­ren oder Autorin­nen. So ist die Auf­nah­me jeder Fol­ge auch für mich selbst stets eine Fort­bil­dung, die vie­le Über­ra­schun­gen bereit­hält. Denn obwohl ich mir eini­ge Fra­gen vor dem Gespräch über­le­ge, gibt es häu­fig ver­blüf­fen­de Wen­dun­gen und Momen­te, die mir lan­ge im Gedächt­nis bleiben.
So erfuhr ich von Andre­as Doer­ne, war­um ich durch­aus öfter „viel­leicht“ sagen soll­te, und Julia Schnei­der brach­te mit ein wenig Live-Stimm­trai­ning mei­ne Stimm­bän­der zum Glü­hen. Seit mir Rai­ner Kot­zi­an und Chris­tian Mül­ler bei­gebracht haben, wie man mit Power­Point ani­mier­te Video-Tuto­ri­als baut, expe­ri­men­tie­re ich ger­ne an Sonn­tag­aben­den damit her­um, statt Tat­ort zu schau­en. Und Lau­ra Krä­mer hat mich mit ihrer Lei­den­schaft für rela­ti­ve Sol­mi­sa­ti­on ange­steckt, sodass ich eine Zeit lang wäh­rend län­ge­rer Auto­fahr­ten aktu­el­le Pop­songs auf Sol­mi­sa­ti­ons­sil­ben rauf und run­ter gesun­gen habe, bis mir die­se Tech­nik feh­ler­frei glückte.
Auch wenn Sie es viel­leicht – da ist das Wort schon wie­der! – nicht glau­ben mögen: Ich ­habe noch kei­nem mei­ner Gäs­te live gegen­über­ge­ses­sen! Alle Gesprächs­part­ne­rin­nen und ‑part­ner waren über Zoom zuge­schal­tet und die Talks lie­fen aus­schließ­lich über das Inter­net. So sehen die Sel­fies mit mei­nen Gäs­ten auch meist ein wenig unge­wöhn­lich aus, wenn wir nach dem Gespräch leicht zer­zaust, manch­mal ein wenig unter­be­lich­tet und oft mit Kopf­hö­rern auf den Ohren in unse­re Web­cams lächeln. Zer­zaust, weil ein rund ein­ein­halb­stün­di­ges Fach­ge­spräch für mei­ne Gäs­te und mich nicht nur span­nend, son­dern auch anstren­gend ist. Wer das nicht nach­voll­zie­hen kann, soll­te sich ein­mal mit einer ihm bis dato unbe­kann­ten Per­son über ein musik­päd­ago­gi­sches The­ma unter­hal­ten, sich dabei auf­neh­men und immer den Hin­ter­ge­dan­ken haben: Die­ses Gespräch wer­den sich eini­ge Tau­send Leu­te anhören!
Die vie­len Höre­rin­nen und Hörer, die der Pod­cast „Voll moti­viert“ mitt­ler­wei­le hat, mel­den sich immer wie­der mit Kom­men­ta­ren oder Feed­backs per Mail – podcast@schott-music.com – oder über die Sozia­len Netz­wer­ke zu Wort. Gele­gent­lich ent­ste­hen so neue Bekannt­schaf­ten, wird die eine oder ande­re Fach­fra­ge beant­wor­tet, man tauscht sich über Unter­richts­kon­zep­te aus und ent­wi­ckelt sich dadurch weiter.
Auch gibt es immer wie­der Momen­te, über die wir in der Pod­cast-Redak­ti­on schmun­zeln müs­sen: Als die Fol­ge mit Star-Gei­ger David Gar­rett online gestellt war, gin­gen Dut­zen­de von Kom­men­ta­ren der spa­nisch­spra­chi­gen Fan­ba­se auf der Face­book-Sei­te von üben & musi­zie­ren ein: Die­ser Post erreich­te über 255000 Per­so­nen und wur­de mehr als 300 Mal geteilt. Die meis­ten der inter­na­tio­na­len Fans von David Gar­rett haben ver­mut­lich von der (deutsch­spra­chi­gen) Pod­cast-Fol­ge kein Wort ver­stan­den, sie freu­ten sich aber über den neu­en Schnapp­schuss ihres Idols.
Gefragt nach mei­ner Lieb­lings­fol­ge, kom­me ich schnell ins Stol­pern: Der eine Gesprächs­gast hat­te eine wahn­sin­nig ange­neh­me Stim­me, der ich noch stun­den­lang hät­te zuhö­ren kön­nen, mit einem ande­ren gab es vie­le lus­ti­ge Momen­te… Vie­le waren mir so sym­pa­thisch, dass ich auch heu­te noch Kon­takt zu ihnen habe. Auch wenn ich kei­nen mei­ner Gäs­te mis­sen möch­te, so war es den­noch ein beson­de­rer Moment, als auf mei­nem Zoom-Fens­ter auf­leuch­te­te: „David Gar­rett hat dei­nen War­te­raum betreten“.
Es wur­de dann auch wirk­lich eine beson­de­re Fol­ge für mich, denn über die Offen­heit ­David Gar­retts war ich sehr über­rascht: Er sprach unge­zwun­gen auch über die weni­ger schö­nen Momen­te sei­ner Kind­heit, über Drill und ver­letz­te Psy­che, über men­ta­le Kon­zert­vor­be­rei­tung, Lam­pen­fie­ber und über das, was hin­ter sei­nen Cross­over-Ideen steckt.
Seit eini­ger Zeit hat eine neue Ziel­grup­pe den Pod­cast für sich ent­deckt: Neben Musik­päd­ago­gin­nen und ‑päd­ago­gen hören nun offen­bar auch Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit – dar­auf las­sen jeden­falls vie­le Kom­men­ta­re von jun­gen Usern auf mei­nem Insta­gram-­Ac­count schlie­ßen: „Lie­be Frau Thie­le­mann! Kön­nen Sie nicht mal fra­gen, was David Gar­rett macht, wenn er im Moti­va­ti­ons­tief ist?“ – Natür­lich habe ich das getan. Und was hat er geant­wor­tet? Hören Sie doch mal rein…
Die Fol­ge mit David Gar­rett hat uns ermu­tigt, wei­te­re pro­mi­nen­te Gäs­te ein­zu­la­den: In Fol­ge 19 spre­che ich mit dem Pia­nis­ten Mar­tin Stadt­feld. Und im April gibt es ein klei­nes Jubi­lä­um: Dann fei­ert der Musik­päd­ago­gik-Pod­cast „Voll moti­viert“ sei­ne 20. Fol­ge, die ein biss­chen anders sein wird als üblich…

Lesen Sie wei­te­re Bei­trä­ge in Aus­ga­be 2/2022.

> Hier geht's zum Pod­cast „Voll motiviert“