Drechsler, Nanny

Den­ken und Musi­zie­ren jen­seits der „Her­ren­kul­tur“

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 5/2002 , Seite 44
Unter dem Blickwinkel der "Geschlechterdifferenz" muss das Geschlechterverhältnis als wesentliche Analysekategorie in allen Bereichen der Wissenschaft und Pädagogik grundlegend diskutiert werden. Die musikologische Frauen- und Geschlechterforschung hat sich seit ihrem Entstehen in den 70er Jahren dafür stark gemacht, den vorliegenden wissenschaftlich/pädagogischen Theorien und Perspektiven nicht nur eine weitere hinzuzufügen – vielmehr geht es ihr darum, mit Rekurs auf die zentrale Strukturkategorie "Geschlecht" die Disziplin als Ganze theoretisch, methodologisch und methodisch "gendersensibel" zu machen.