Schmidt, Martin

Der Gitar­ren­held

10 Playalong Songs für E-Gitarre

Rubrik: Noten
Verlag/Label: www.dergitarrenheld.de, Wiesbaden 2015
erschienen in: üben & musizieren 1/2016 , Seite 53

Vie­le Wege füh­ren zum Gitar­ren­hel­den. Mög­li­che Wege, die sich zu gehen loh­nen, wer­den durch das vor­lie­gen­de Werk von Mar­tin Schmidt auf­ge­zeigt. Hier schreibt ein Pro­fi für „ange­hen­de Pro­fis“. Nicht das Üben von Etü­den oder Ton­lei­tern steht im Vor­der­grund, son­dern das Spie­len von Songs. Anhand der zehn Kom­po­si­tio­nen wer­den Tech­ni­ken der Rock­mu­sik erlernt. Die Stü­cke sind sowohl für Rhyth­mus- als auch für Lead­gi­tar­re arran­giert. Durch die ver­schie­de­nen Sti­lis­ti­ken wie Hard­rock, Folk­rock, Blues, Surf­rock, Punk, Rock’n’Roll oder Fusi­on wird ein wei­tes musi­ka­li­sches Spek­trum abge­deckt.
Sämt­li­che Stü­cke sind in den für das jewei­li­ge Gen­re gän­gi­gen Struk­tu­ren kom­po­niert. Zu jedem Werk gibt der Autor neben einer all­ge­mei­nen Ein­füh­rung kon­kre­te Hin­wei­se für die Rhyth­mus- und für die Lead­gi­tar­re. Schmidt gibt Erklä­run­gen zu Akkord­sym­bo­len, rhyth­mi­sche Tipps und gitar­ren­tech­ni­sche sowie gitar­ren­spe­zi­fi­sche Hin­wei­se. Des Wei­te­ren ana­ly­siert er das ver­wen­de­te Ton­ma­te­ri­al und nennt Musi­ker, die den jewei­li­gen Stil präg­ten.
Sämt­li­che Kom­po­si­tio­nen ste­hen in vier Ver­sio­nen als Play­­a­long-Files zum Down­load bereit. Neben dem kom­plet­ten Song mit Bass, Drums und zwei Gitar­ren ste­hen noch ein ver­län­ger­ter Jam­t­rack, ein Begleit-Track ohne Gitar­ren und eine Ver­si­on mit Bass, Drums und Rhythmus­gitarre zur Ver­fü­gung; all das mit guten Sounds auf­ge­nom­men, sodass das Hören und Spie­len zu den Begleit-Tracks eine Freu­de ist. Jeder Song ist in Tabu­la­tur, Noten und mit den ent­spre­chen­den Akkord­sym­bo­len notiert. Übe­tipps, Fin­ger­sät­ze für die Pen­ta­to­nikska­la, Dur- bzw. natür­li­che Moll­ton­lei­ter sowie Anga­ben zum Improvisations­material der ein­zel­nen Songs run­den das Buch ab.
Der Gitar­ren­held ist für Gitar­ris­tIn­nen geeig­net, die leicht fort­ge­schrit­ten sind und grund­le­gen­de Tech­ni­ken wie Ben­ding, Ham­mer On/Pull Offs und Sli­des bereits ange­wen­det haben. Für die Rhyth­mus­gi­tar­re ist es hilf­reich, Bar­re-Akkor­de, offe­ne Akkor­de, Power­chords und Abdämpf­tech­ni­ken zu ken­nen. Mit die­sem Hin­ter­grund­wis­sen las­sen sich die The­men, Rhyth­mus­parts und die kom­plet­ten Solos gut umset­zen.
Die Stü­cke eig­nen sich für den Band­un­ter­richt und den Ein­zel­un­ter­richt. Sie über­zeu­gen durch ein­gän­gi­ge The­men und bie­ten man­nig­fal­ti­ge Mög­lich­kei­ten zum krea­ti­ven Umgang. Das erlern­te Mate­ri­al lässt sich pro­blem­los in ande­ren Kon­tex­ten anwen­den. Das Heft besticht durch die Kon­zep­ti­on, die Kom­po­si­ti­on und die vie­len lie­be­vol­len Details. Hier sei­en vor allem die Ein­füh­run­gen in die Songs, aber auch die Zeich­nun­gen von Juli­an Weber erwähnt. Dem Autor merkt man sei­ne lang­jäh­ri­ge Erfah­rung als Gitar­ren­leh­rer, Live­mu­si­ker und Jour­na­list an. Ein tol­ler Band, dem man wün­schen kann, dass es vie­le Gitar­ren­hel­den und deren Leh­re­rIn­nen begeis­tert.
Ulrich Falk