Hoos de Jokisch, Barbara

Die 7 Grund­ele­men­te der Stimmbildung

Gesangsübungen aus der Tradition von Franziska Martienßen-Lohmann übermittelt durch Reinhard Becker

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Breitkopf & Härtel, Wiesbaden 2020
erschienen in: üben & musizieren 3/2021 , Seite 59

Wer nach einem prak­ti­schen, aktu­el­len und über­sicht­li­chen Kom­pendium zur Gesangs­aus­bil­dung sucht, für den bie­tet sich Bar­ba­ra Hoos de Jokischs sehr klar und the­ma­tisch fort­schrei­tend gestal­te­tes prak­ti­sches Übungs­werk zur Erler­nung der sie­ben Grund­ele­men­te der Stimm­bil­dung an. Ein­be­zo­gen wer­den Gesangs­übun­gen von Fran­zis­ka Mar­tien­ßen-Loh­mann (1887–1971), eine der erfolg­reichs­ten Gesangs­pädagogInnen des 20. Jahr­hun­derts, in einer Fas­sung von ihrem Schü­ler Rein­hard Becker, die sys­te­ma­tisch und kom­pakt den über­zeu­gend geglie­der­ten Kapi­teln zuge­ord­net wurden.
Das zum prak­ti­schen Gebrauch ange­leg­te Buch fasst Stimm­bil­dung im ganz­heit­li­chen Sinn als ange­wand­te Pho­ne­tik und Bewe­gungs­leh­re der Arti­ku­la­ti­on auf und glie­dert sich nach Mar­tien­ßen-Loh­manns Modell der drei Funk­ti­ons­be­rei­che der Stim­me in Kapi­tel 1 „Pho­na­ti­ons­an­re­gung“ mit den Grund­ele­men­ten Atmung (Explo­siv­kon­so­nan­ten) und Ener­ge­ti­sie­rung (Lip­pen­tril­ler, Ksch- und T/D‑Übungen), Kapi­tel 2 „Klang-/Laut­for­mung“ mit Reso­nanz (W, S, L, R und N, M, Ng) und Arti­ku­la­ti­on (Vokal­aus­gleich) und deren Ver­bin­dung durch Übun­gen mit Vokal­sät­zen, Diph­ton­gen und Par­lan­do und Kapi­tel 3 „Stim­merzeu­gung“ mit Regis­ter (auch Regis­ter­wech­sel) und Dyna­mik (Pia­no, Schwell­ton) sowie Kapi­tel 4 zum Gesamt­aus­gleich der Funk­ti­ons­be­rei­che in Form von Syn­er­gie (Agi­li­tá und Lega­to) und einem Schluss­wort zu Aus­gleich, Syn­er­gie und Sän­ge­ri­scher Disposition.
Zuvor wer­den die Haupt­kom­po­nen­ten des jewei­li­gen Kapi­tels in einer Ein­füh­rung fass­bar dar­ge­stellt. Erwei­tert wird dies durch eine Zusam­men­fas­sung des Kapi­tel­in­halts in über­sicht­li­chen Stich­punk­ten zum schnel­len und kom­pak­ten Nach­voll­zie­hen, durch Ein­bin­dung prak­ti­scher Hin­wei­se, Vor­stel­lungs­hil­fen, Tipps und Zie­len zur Aus­füh­rung der nach­fol­gen­den Übun­gen. Der eigent­li­che Übungs­teil beginnt erst, nach­dem die tech­ni­schen Aspek­te ein­ge­hend erläu­tert wurden.
Die Übun­gen der ein­zel­nen Kapi­tel kön­nen in der Grund­form erwei­tert und vari­iert und durch Sprach­lau­te als ver­bin­den­des Ele­ment auch kom­bi­niert wer­den. Vie­le über­sicht­li­che, dem Ver­ständ­nis ent­ge­gen­kom­men­de Über­sich­ten, Abbil­dun­gen und Tabel­len begüns­ti­gen das theo­re­ti­sche Ver­ständ­nis und ver­an­schau­li­chen den Übungs­in­halt. Für per­sön­li­che Ergän­zun­gen, Noti­zen und zur Notie­rung eige­ner Übun­gen wur­de zu viel Leer­raum gelas­sen, was ein unhand­li­ches For­mat zur Fol­ge hat.
Im Anhang, wie auch teil­wei­se in den Kapi­teln, fin­den sich Ori­gi­nal-Übun­gen und eine Kurz­vi­ta von Mar­tien­ßen-Loh­mann, eine Abhand­lung zur Atem­schu­lung im Unter­richt von Ruth Grün­ha­gen, eine Fest­an­spra­che zum 85. Geburts­tag von Rein­hard Becker sowie wei­ter­füh­ren­de Lite­ra­tur. Die­ses ver­ständ­lich struk­tu­rier­te Übungs­buch ist eine pra­xis­be­zo­ge­ne Hil­fe für Ler­nen­de und ein gro­ßer Fun­dus für PädagogInnen.
Clau­dia Behn