Großmann, Linde

Ein Glücks­fall für die klavier­methodische Ausbildung

Bereits zum 70. Mal fanden die Saarbrücker Gespräche statt

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 5/2022 , Seite 50

Seit 1986, also seit mitt­ler­wei­le 36 Jah­ren, tref­fen sich Leh­ren­de des Fachs Didaktik/ Metho­dik Kla­vier, die an Hoch­schu­len und Fach­aka­de­mien Deutsch­lands, Öster­reichs und der Schweiz tätig sind, zwei­mal jähr­lich zu den Saar­brü­cker Gesprä­chen an der Hoch­schu­le für Musik Saar. Auch wenn der ehe­ma­li­ge Rek­tor der Saar­brü­cker Musik­hoch­schu­le sowie Grün­der und lang­jäh­ri­ge Lei­ter die­ses Arbeits­krei­ses, Wer­ner Mül­ler-Bech, inzwi­schen aus Alters­grün­den aus­ge­schie­den ist, blieb der Tagungs­ort erhalten.
Die 70. Saar­brü­cker Gesprä­che konn­ten Anfang Mai 2022 wie­der in Prä­senz statt­fin­den, nach­dem coro­nabe­dingt eini­ge Sit­zun­gen nur online abge­hal­ten wur­den. Die sehr spe­zi­el­le Situa­ti­on der ver­gan­ge­nen bei­den Jah­re und neue Kol­le­gIn­nen im Kreis waren ein guter Anlass, um sich über die wei­te­re Arbeit und die Spe­zi­fik des Arbeits­krei­ses zu ver­stän­di­gen. Die tra­di­tio­nel­len Beson­der­hei­ten der Saar­brü­cker Gesprä­che wur­den ein­hel­lig als bewah­rens­wert ange­se­hen: kei­ne Hier­ar­chie, im Mit­tel­punkt ste­hen Musik, Dis­kus­si­on und Aus­tausch, Dis­kus­si­ons­lei­tun­gen rotie­ren, Vor­trä­ge ver­ste­hen sich als Impuls­ge­ber für die Gesprä­che, Mit­glie­der sind aus­schließ­lich Leh­ren­de des Fachs und even­tu­ell Ver­tre­te­rIn­nen der Musi­ker­me­di­zin, es sei denn, dass zu bestimm­ten The­men Gäs­te ein­ge­la­den werden.
Sicher ist es kein Zufall, dass die­se sehr kom­mu­ni­ka­ti­ve Arbeits­wei­se von Leh­ren­den ent­wi­ckelt wur­de, deren Fach eben­falls viel mit Kom­mu­ni­ka­ti­on zu tun hat. Im Ver­lauf der vie­len Jah­re hat sich jeden­falls eine sehr ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit ent­wi­ckelt, die sehr zum Erfolg der Saar­brü­cker Gesprä­che bei­getra­gen hat. Dass die kla­vier­me­tho­di­sche Aus­bil­dung in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz trotz man­cher Unter­schie­de in der Orga­ni­sa­ti­on nach ver­gleich­ba­ren Kri­te­ri­en erfolgt, ist zwei­fel­los ein Ergeb­nis die­ser Arbeit. Da es bis­her kei­ne Aus­bil­dung zur Lehr­kraft für Kla­vier­di­dak­tik und ‑metho­dik gibt, hat der Saar­brü­cker Kreis in gewis­ser Wei­se die­se Funk­ti­on übernommen.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 5/2022.