Landgraf, Gefion

Flö­ten­schu­le

Querflöte spielen mit Spaß und Fantasie, Band 1, mit CD/ Spielbuch, Band 1, mit CD

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Schott, Mainz 2019
erschienen in: üben & musizieren 4/2020 , Seite 62

Nach dem gro­ßen Erfolg des 2011 bei Schott erschie­ne­nen drei­bän­di­gen Lehr­werks Die fröh­li­che Quer­flö­te für Kin­der von Gefi­on Land­graf wer­den sich vie­le Lehr­kräf­te auf die jüngst ver­öf­fent­lich­te Quer­flö­ten­schu­le freu­en, mit der die Autorin nun Jugend­li­che, Erwach­se­ne und Wie­der­ein­stei­ger anspricht.
Das Grund­re­zept des Lehr­gangs ist tra­di­tio­nell und gut bewährt: Mit den Ein­stiegs­tö­nen g, a und h wird im Lau­fe des ers­ten Bands schritt­wei­se der Ton­um­fang vom c' bis d''' inklu­si­ve aller alte­rier­ten Töne erschlos­sen. Alle Übun­gen und Stü­cke ste­hen von Beginn an sowohl in der ers­ten als auch in der zwei­ten Okta­ve. Dadurch steht es den Lehr­kräf­ten frei, in wel­chem Regis­ter sie mit ihren Schü­le­rIn­nen begin­nen. Erst ab Sei­te 44 kann auf die Tech­nik des Über­bla­sens nicht mehr ver­zich­tet wer­den. Neue Grif­fe wer­den mit geziel­ten Fin­ger­übun­gen und anspre­chen­den Spiel­stü­cken trai­niert.
Neben einer bewähr­ten Stück­aus­wahl aus Band 1 und 2 der Fröh­li­chen Quer­flö­te fin­den sich ein­gän­gi­ge Melo­dien von Rudolf Mauz, inter­na­tio­na­le Folk­lo­re, Sät­ze aus Barock und Klas­sik sowie jaz­zi­ge Stü­cke. Die meis­ten Stü­cke sind zwei­stim­mig gesetzt und auf der bei­lie­gen­den CD als Voll­ver­si­on und Play­back ein­ge­spielt. Zu 19 Musik­stü­cken der Flö­ten­schu­le steht eine ein­fa­che Kla­vier­be­glei­tung als Down­load zur Ver­fü­gung.
Mit eini­gen Schreib­übun­gen lädt die Autorin die Schü­le­rIn­nen im Lau­fe des 88-sei­ti­gen Lehr­gangs zum Kom­po­nie­ren ein und ver­tieft Noten­le­sen und Rhyth­mus­ler­nen. Sowohl der Ton­fall in den kurz gehal­te­nen Text­pas­sa­gen als auch das Lay­out und die Stück­aus­wahl sind pass­ge­nau auf die Ziel­grup­pe abge­stimmt. Kur­ze Infos zu Musik­leh­re und Spiel­tech­nik fin­den sich in far­big her­vor­ge­ho­be­nen Käs­ten. Aus­sa­ge­kräf­ti­ge Schwarz-weiß-Fotos ver­an­schau­li­chen zu Beginn der Schu­le Aspek­te zur Hand­ha­bung und Hal­tung der Quer­flö­te. Der ers­te Band schließt mit einer klei­nen Noten­leh­re und einer Griff­ta­bel­le.
Das dazu­ge­hö­ri­ge Spiel­buch erwei­tert das musi­ka­li­sche Reper­toire der Quer­flö­ten­schu­le durch eine anspre­chend zusam­men­ge­stell­te Samm­lung von 33 Musik­stü­cken für Flö­te und Kla­vier. Popu­lar-musi­ka­li­sche Kom­po­si­tio­nen von Rudolf Mauz mischen sich hier unter inter­na­tio­na­le Folk­lo­re, baro­cke Tanz­mu­sik und berühm­te Melo­dien von gro­ßen Kom­po­nis­ten aus Klas­sik und Roman­tik. Auf die­se Wei­se bie­tet das Spiel­buch schö­ne Gele­gen­hei­ten, im Unter­richt musik­ge­schicht­li­che Hin­ter­grün­de und sti­lis­ti­sche Beson­der­hei­ten zu the­ma­ti­sie­ren. Die Kla­vier­stim­me ist her­aus­nehm­bar und durch­weg ein­fach gehal­ten. Somit bie­tet das Spiel­buch umfang­rei­ches Mate­ri­al für das gemein­sa­me Musi­zie­ren mit Gleich­alt­ri­gen oder Fami­li­en­mit­glie­dern.
Gefi­on Land­graf legt ein sehr ­soli­des und gut durch­dach­tes Lehr­werk für Jugend­li­che, Erwach­se­ne und Wie­der­ein­stei­ger vor, das Lehr­kräf­ten genü­gend Spiel­raum lässt, um den Unter­richt fle­xi­bel und indi­vi­du­ell zu gestal­ten.
Cori­na Nas­toll