Beidinger, Werner / Kristian Commichau

Kano­nis­si­mo

66 Kanons für Schule, Chor und Freizeit, mit MP3- und PDF-CD

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Fidula, Koblenz 2019
erschienen in: üben & musizieren 5/2020 , Seite 62

Noch eine Kanon­samm­lung? Unbe­strit­ten gibt es bereits zahl­rei­che. Den­noch, es sei direkt vor­weg gesagt: Die­se Samm­lung besticht durch ihre erfri­schen­de Struk­tu­rie­rung sowie über­aus pra­xis­ori­en­tier­te und hilf­rei­che Anre­gun­gen.
Die Autoren Bei­din­ger und Com­mi­chau lie­fern 66 Kanons zur direk­ten Umset­zung in der Pra­xis. Die Beson­der­heit die­ser Aus­ga­be liegt dabei in der Struk­tu­rie­rung. Unter­teilt in drei Tei­le, sind im ers­ten Teil die Kanons abge­druckt, im zwei­ten Teil die jewei­li­gen Par­ti­tu­ren der Kanons und im drit­ten Teil Anmer­kun­gen. Sor­tiert sind die Kanons nach Gen­re. Und genau das macht den gro­ßen Reiz die­ser Ver­öf­fent­li­chung aus. Unter­teilt in sie­ben Rubri­ken wie bei­spiels­wei­se „Modal Total“, in der Kanons in Kir­chen­ton­ar­ten oder Pen­ta­to­nik ste­hen, „Swing/Pop“ oder „1625“, deren Lie­der dem Har­mo­nie­sche­ma I-VI-II-V fol­gen, kann man sich den jeweils pas­sen­den Kanon her­aus­su­chen.
Der zwei­te Teil erfreut mit einer über­sicht­li­chen Dar­stel­lung des jewei­li­gen Lie­des als Par­ti­tur sowie den jewei­li­gen Ver­weis, auf wel­cher Sei­te der Kanon im ers­ten Teil als Sän­ger­ver­si­on abge­druckt ist. Der drit­te Teil beinhal­tet pra­xis­ori­en­tier­te Anre­gun­gen: Hier fin­den sich Anlei­tun­gen zu Cho­reo­gra­fi­en oder Tipps zur „kör­per­kus­si­ven“ Umset­zung wie bei­spiels­wei­se zu Beet­ho­vens Signor Abba­te.
Auf der mit­ge­lie­fer­ten MP3- und PDF-CD sind alle Kanons nicht nur als Audio­files zu hören, son­dern auch als Chor- und Klang­partitur dar­ge­stellt und ermög­li­chen es, neben der Kom­po­nen­te der Melo­die und des Rhyth­mus ganz leicht auch die der Har­mo­nik nach­zu­voll­zie­hen.
Wer­ner Bei­din­ger und Kris­ti­an Com­mi­chau, Pro­fes­so­ren für Ele­men­ta­re Musik­päd­ago­gik und Ensem­ble­lei­tung an der Uni­ver­si­tät Pots­dam, span­nen mit den 66 bekann­ten und weni­ger bekann­ten Kanons einen wei­ten Bogen über Län­der und Epo­chen. Da gibt es Klas­si­ker wie Nach die­ser Erde, humo­ri­ge Stü­cke wie Logor­rhö und Quas­s­eli­tis oder Alt­be­kann­tes wie C-A-F-F-E-E, das durch eine Umtex­t­ung einen unge­mein zeit­ge­mä­ßen Bezug erhält und den Hörer ermahnt: „Nicht so super ist der Becher aus Papier, schwächt die Pflan­zen und so man­ches Tier. Sei doch kein Umwelt­schwein, mach’s in ’ne Tas­se rein!“ Für Schü­ler­grup­pen oder Chor­sän­ge­rIn­nen bie­tet das Heft also reiz­vol­le Lie­der, die lehr­reich sind und Spaß machen. Und für die Leh­ren­den lie­fert es einen über­aus wert­vol­len Schatz an Anre­gun­gen und Hil­fe­stel­lun­gen zur Umset­zung.
Patri­cia Tafel