Hirler, Sabine

Klang-Kätz­chen & Trom­mel-Specht

Mini-Musik-Projekte für Krippenkinder mit Bilderbuch-Geschichten, Liedern & Spielangeboten/Tierlieder, Reime & Bewegungsmusik für Krippenkinder

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Ökotopia, Münster 2015
erschienen in: üben & musizieren 4/2015 , Seite 51

Das neue rhyth­misch-musi­ka­lisch ori­en­tier­te Unter­richts­werk von Sabi­ne Hir­ler wen­det sich sowohl an (Musik-)Pädagoginnen, die mit Kin­dern im U3-Bereich arbei­ten, als auch an die Eltern. Wie Hir­ler im Vor­wort betont, geht es aber nicht allein um die För­de­rung der rhyth­misch-musi­ka­li­schen Ent­wick­lung, son­dern auch um Trans­fer­ef­fek­te, die beson­ders die För­de­rung der emo­tio­na­len Ent­wick­lung, der Wahr­neh­mungs- und Sprach­ent­wick­lung betref­fen, und um Gemein­schafts­er­fah­run­gen.
In der Ein­lei­tung wird deut­lich, dass sich der Ein­satz des umfang­rei­chen Mate­ri­als nicht auf den Kin­der­gar­ten beschränkt, son­dern dass auch die Eltern auf­ge­for­dert sind, mit ihren Kin­dern zu Hau­se musi­ka­lisch aktiv zu wer­den. Es geht dar­um, All­tagsi­tua­tio­nen, Ritua­le im Tages­ver­lauf, Jah­res­zei­ten und wei­te­re the­ma­ti­sche Ange­bo­te oder Situa­tio­nen musi­ka­lisch zu gestal­ten.
Das Arbeits­ma­te­ri­al besteht aus sie­ben the­ma­tisch ori­en­tier­ten Pro­jek­ten, deren The­men aus­ge­spro­chen kind­ge­recht sind. Jedes Pro­jekt wie­der­um besteht aus min­des­tens fünf­zehn Ange­bo­ten, die metho­disch-didak­tisch auf­ein­an­der auf­bau­en. Die Ange­bo­te sind rela­tiv kurz und pas­sen sich damit der Auf­merk­sam­keits­struk­tur der Kin­der in die­sem Alter an. Pro Ein­heit soll­ten bei Kin­dern von sechs bis zwölf Mona­ten nicht mehr als zwölf Ange­bo­te, bei Kin­dern von 13 bis 24 Mona­ten und bei Kin­dern bis 36 Mona­ten 18 Ange­bo­te ein­ge­setzt wer­den. Die ein­zel­nen Ange­bo­te kön­nen auch gekürzt oder vari­iert wer­den.
Jedes Musik­pro­jekt ist unter­teilt, sodass die Mög­lich­keit besteht, sich sowohl auf klei­ne­re Ein­hei­ten zu bezie­hen als auch die­se zu grö­ße­ren zusam­men­zu­füh­ren. Die Gestal­tungs­hin­wei­se sind zudem so for­mu­liert, dass immer noch Mög­lich­kei­ten zu Varia­tio­nen gege­ben sind. Es gibt sehr vie­le Quer­ver­wei­se, die sich ent­we­der auf vor­an­ge­gan­ge­ne Spie­le, Bil­der oder auf die CD bezie­hen. Was im ers­ten Moment ein wenig ver­wir­rend erscheint, ent­puppt sich letzt­lich dann doch als sehr hilf­reich.
Auf der CD fin­den sich ins­ge­samt 38 Ein­spie­lun­gen von Lie­dern, Rei­men, Musik und Geschich­ten, die zum über­wie­gen­den Teil aus der Feder von Hir­ler selbst stam­men. Erfreu­lich ist, dass kei­ne der Ein­spie­lun­gen die Drei-Minu­ten-Gren­ze und damit die Auf­merk­sam­keits­span­ne der Kin­der über­schrei­tet.
Bei Buch wie CD han­delt es sich um zwei erfreu­li­che Pro­duk­te, die die rhyth­misch-musi­ka­li­sche Erzie­hung der U3-Kin­der berei­chern wer­den.
Lud­ger Kow­al-Sum­mek