Bradler, Katharina

Komm, wir wol­len ein wenig mit­ein­an­der musi­zie­ren“

In Hermann Hesses Spätwerk „Das Glasperlenspiel“ lässt der Lehrer die Musik selbst sprechen

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 4/2018 , Seite 36

Es gibt zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, über Her­mann Hes­ses Spät­werk "Das Glas­per­len­spiel" nach­zu­den­ken: Die Funk­ti­on von Kunst und Spiel, Lehr-/Lern­be­zie­hun­gen sowie Fra­gen über Pola­ri­tä­ten wie die von Ide­al und Wirk­lich­keit bil­den nur einen Aus­schnitt der zen­tra­len The­men. Mit fol­gen­den kur­zen Gedan­ken kann ich auf die­sen wei­ten Deu­tungs­ho­ri­zont nicht ein­ge­hen und grei­fe statt­des­sen eini­ge weni­ge Aspek­te her­aus. Es sind Inspi­ra­tio­nen für mei­nen eige­nen Unter­richt, die ich beim Lesen die­ser Sze­ne erhal­te und die zwei­fels­oh­ne impli­zit mein Musik- und Musi­zier­ver­ständ­nis zur Spra­che brin­gen.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 4/2018.