Bossen, Anja

Kul­tur­land Bran­den­burg

Kommentar

Rubrik: musikschule )) DIREKT
erschienen in: üben & musizieren 4/2015 , musikschule )) DIREKT, Seite 01

In einer Gro­ßen Anfra­ge des Lan­des­mu­sik­rats Bran­den­burg an die Lan­des­re­gie­rung zum Kon­zept „Kul­tu­rel­le Bil­dung“ wur­de unter ande­rem die Fra­ge for­mu­liert, wie die Lan­des­re­gie­rung die pre­kä­re Arbeits­si­tua­ti­on im Kunst- und Kul­tur­be­reich bewer­te und wel­che Fol­gen die­se Situa­ti­on für die Ange­bo­te kul­tu­rel­ler Bil­dung und die Kul­tur hät­te.

Die Ant­wort der Lan­des­re­gie­rung dazu lau­tet: „[…] Eine nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rung der sozia­len Situa­ti­on in die­sem Berufs­zweig ist in jedem Fall nur durch das Enga­ge­ment von vie­len Betei­lig­ten auf allen Ebe­nen und in ver­schie­de­nen Sek­to­ren zu errei­chen. In die­sem Sin­ne wird bei­spiels­wei­se noch in die­sem Jahr im Land Bran­den­burg eine zen­tra­le Bera­tungs­stel­le für kul­tur- und krea­tiv­schaf­fen­de Akteu­re ein­ge­rich­tet […] Die Ein­rich­tung wird zeit­ge­mä­ße, bran­chen­spe­zi­fi­sche Coaching‑, Qua­li­fi­zie­rungs- und Bera­tungs­an­ge­bo­te anbie­ten, die vor allem auch dazu bei­tra­gen sol­len, dass die in Kul­tur und Kunst Täti­gen wirt­schaft­lich mehr aus ihrem Schaf­fen zie­hen und ange­mes­sen Ein­nah­men erzie­len kön­nen.“

Lie­be Bran­den­bur­ger Musik­schul­leh­re­rin­nen und ‑leh­rer: In einem sol­chen Coa­ching lernt ihr, von eurem Musik­schul­lei­ter eine Hono­rar­er­hö­hung so ein­zu­for­dern, dass er eurer Bit­te sofort nach­kommt. Bestimmt wird er auch euer Stun­den­de­pu­tat erhö­hen. Ihr lernt, wie ihr eurem Ver­mie­ter über­zeu­gend erklärt, dass ihr lei­der kein Geld für die Miet­erhö­hung habt – und er ver­zich­tet dann dar­auf. Ihr könnt euch auch mora­lisch durch das Anhö­ren von Sonn­tags­re­den über eure gesell­schaft­lich wich­ti­ge und unver­zicht­ba­re Arbeit stär­ken. Und für den aku­ten Not­fall gibt es eine schö­ne Hoch­glanz­bro­schü­re aus Dritt­mit­teln mit Koch­re­zep­ten für unter einem Euro.

Bera­tung, ja viel­leicht sogar Super­vi­si­on durch gut dotier­te Regie­rungs­coa­ches als Ant­wort auf pre­kä­re Arbeits­ver­hält­nis­se der an der Basis täti­gen Päd­ago­gIn­nen ist eine lan­des­po­li­tisch geschick­te Stra­te­gie, um den aku­ten Fach­kräf­te­man­gel in der Kul­tu­rel­len Bil­dung abzu­wen­den, ganz wie die Fach­kräf­testra­te­gie des Lan­des „Fach­kräf­te bil­den – hal­ten – gewin­nen“ es vor­sieht. Ein wirk­lich nütz­li­cher Bei­trag zur preis­wer­ten Fach­kräf­te-Hal­tung im Kul­tur­land Bran­den­burg.