Dotzler, Verena / Birgit Herwig

Lied krea­tiv

Singen mit Kindern, Jugend­lichen und Erwachsenen. Ideenpakete und Unterrichtsmodelle für eine phantasievolle Liedvermittlung, mit 2 CDs

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Fidula, Koblenz 2018
erschienen in: üben & musizieren 3/2019 , Seite 54

Wie kann mög­lichst krea­tiv ein Lied ver­mit­telt wer­den? Und wie kön­nen dabei wie neben­bei wei­te­re Ele­men­te wie Tanz, Spra­che, sze­ni­sches Spiel, Geo­gra­fie oder Geschich­te ein­flie­ßen? Die Ant­wort dar­auf lie­fern Vere­na Dotz­ler und Bir­git Her­wig in ihrem ein­fach groß­ar­ti­gen Werk. Am Bei­spiel von 21 Lie­dern ver­schie­de­ner Sti­le und Gen­res zei­gen die Autorin­nen Wege einer ori­gi­nel­len und spie­le­ri­schen Lied­ver­mitt­lung auf.
Lied krea­tiv ist ein Pra­xis­buch für die Arbeit mit Grund­schul­kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen. Das Buch ist in drei Tei­le geglie­dert. Im ers­ten Teil wer­den Grund­sät­ze, metho­di­sche Schrit­te sowie Mög­lich­kei­ten der Text- oder Melo­die­ver­mitt­lung erläu­tert. Im zwei­ten Teil zei­gen Dotz­ler und Her­wig am Bei­spiel von drei­zehn Lie­dern, wie ein Lied krea­tiv ver­mit­telt wer­den kann. In die­sen Ide­en­pa­ke­ten fin­det der Leser Bau­stei­ne wie bei­spiels­wei­se „Text­ver­an­ke­rung“, „Ler­nen der Melo­die“ oder „Lied­be­glei­tung“, aus denen er sich das für ihn Pas­sen­de her­aus­su­chen kann. Wer auf der Suche nach krea­ti­vem Input ist oder nur ein­zel­ne Bau­stei­ne für ein Lied braucht, ist in die­sem Buch­teil gut auf­ge­ho­ben.
Das Glanz­stück des Buchs ist der drit­te Teil. Hier stel­len die Autorin­nen acht kom­plett aus­ge­ar­bei­te­te Unter­richts­mo­del­le vor, in denen sie jeden Schritt detail­liert erläu­tern, ange­fan­gen von der Ein­stim­mung auf das Lied über Stimm­bil­dungs­übun­gen und Erler­nen des Lieds bis hin zur Lied­ge­stal­tung. Dabei gehen sie vom Nahe­lie­gen­den aus, was einen gewis­sen Charme mit sich bringt: Sali­bo­na­ni, ein Begrü­ßungs­lied aus Sim­bab­we, wird ein­ge­stimmt über afri­ka­ni­sche Land­schafts­bil­der; im Bän­kel­lied Herr Hadu­brand kom­men Rit­ter-Stab­pup­pen zum Ein­satz und in den Stimm­bil­dungs­übun­gen zum Scherz­lied Cow­boy Jona­than wird auf einem ima­gi­nä­ren Pferd gerit­ten und ein Las­so geschwun­gen.
Hier wird Musik­un­ter­richt par excel­lence vor­ge­stellt. Auch die Liedaus­wahl selbst erfolg­te sorg­fäl­tig und unter der Inten­tion, mög­lichst vie­le Facet­ten abzu­de­cken. Da gibt es neben dem Volks­lied Saku­ra die Mori­tat Herr Hadu­brand oder den Tan­go Die Vam­pi­ret­te.
Zudem füh­ren die Autorin­nen dem Leser nicht nur vor Augen, in welch krea­ti­ver Art und Wei­se Lie­der­ar­bei­tung mög­lich ist, son­dern geben dem Leser in Form von Kopier­vor­la­gen, Kla­vier­sät­zen oder CDs mit allen Songs sowie Play­back­ver­sio­nen direkt ein­satz­be­rei­tes Mate­ri­al an die Hand.
Auch die visu­el­le Gestal­tung selbst ist her­vor­ra­gend: Die vor­ge­stell­ten Unter­richts­mo­del­le sind gut struk­tu­riert, die Kopier­vor­la­gen sind sehr anspre­chend gestal­tet und zu jedem Unter­richts­vor­schlag gibt es eine detail­lier­te Auf­lis­tung des benö­tig­ten Mate­ri­als sowie Hin­wei­se zur Alters­ge­mäß­heit.
Ein in sei­ner Art ein­zig­ar­ti­ges und inno­va­ti­ves Buch vol­ler fan­ta­sie­vol­ler Ide­en.
Patri­cia Tafel