Hahn, Leonard / Jennifer Böttcher

Mega­star­ke Mit­mach-Lie­der

mit dem Bewegungsbiber, mit CD + Online-Materialien

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Schott, Mainz 2018
erschienen in: üben & musizieren 2/2019 , Seite 49

Der Musik­päd­ago­ge Leo­nard Hahn und die Sän­ge­rin, Kom­po­nis­tin und Syn­chron­spre­che­rin Jen­ni­fer Bött­cher sind ein ein­ge­spiel­tes Team, was man die­sem inter­ak­ti­ven Buch zur musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung anmerkt – eben­so wie ihre Begeis­te­rung für ihr Fach­ge­biet: die musi­ka­li­sche Arbeit mit Kin­dern im Kita-Alter.
In 20 Kapi­teln und 31 CD-Tracks wird das gemein­sa­me Erle­ben von Musik mit Kin­dern von ein bis fünf Jah­ren auf ver­schie­de­ne Wei­sen ange­lei­tet, sodass sich das Buch sowohl für die Kita als auch freie Spiel­grup­pen und den Gebrauch zuhau­se eig­net. Im Mit­tel­punkt ste­hen immer das gemein­sa­me Aus­pro­bie­ren und die Ein­be­zie­hung der Ide­en und Wün­sche der Kin­der. Beson­de­ren Wert legen Hahn und Bött­cher auf eine spie­le­ri­sche Her­an­ge­hens­wei­se, die den Bewe­gungs- und Erkun­dungs­drang der Kin­der berück­sich­tigt und wert­schätzt.
Alle Kapi­tel beschäf­ti­gen sich mit für Kin­der rele­van­ten The­men wie Jah­res­zei­ten, Zah­len, Tie­ren oder Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten. Zu jedem Lied gibt es Spiel- und Übungs­an­ge­bo­te mit Alters­an­ga­ben, die Hahn aus­führ­lich in sei­nem Pro­duk­ti­ons­la­bel „Lala­leo“ erprobt hat. So ist es dem Autorin­nen­duo mög­lich, genaue Gestal­tungs­hin­wei­se zu geben und mög­li­che Lern­er­fah­run­gen sowie Kom­pe­tenz­för­der­be­rei­che wie Wahr­neh­mung, akti­ves Zuhö­ren, Koor­di­na­ti­on und Bewe­gungs­sen­si­bi­li­tät genau zu benen­nen. Gleich­zei­tig sind die Kapi­tel durch einen kur­zen Ein­lei­tungs­text in den Lebens­all­tag der Kin­der ein­ge­bun­den und geben so bei­spiels­wei­se Hil­fe­stel­lun­gen, wenn die Ein­ge­wöh­nung in die Kita schwer fällt oder Abschied genom­men wer­den muss, aber auch Unter­stüt­zung bei Ruhe­pha­sen und Spiel­ak­tio­nen.
Die Kapi­tel kön­nen je nach Zeit und Inter­es­se ein­zeln oder in Kom­bi­na­ti­on aus­pro­biert wer­den. Auch kön­nen sich die beglei­ten­den Erwach­se­nen zwi­schen frei­er Impro­vi­sa­ti­on, für die es Ide­en gibt, und genau­en Beschrei­bun­gen einer mög­li­chen Aus­füh­rung von bei­spiels­wei­se Kreis­tän­zen und Bewe­gungs­ab­läu­fen ent­schei­den. Zu allen Kapi­teln gibt es Gitar­ren­no­ten und Rhyth­mus­bei­spie­le sowie die Lie­der auf der CD.
Auch hier bie­tet das Buch viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, mit unter­schied­li­chem Vor­wis­sen – sowohl auf Sei­ten der Erwach­se­nen als auch der Kin­der – spie­le­ri­sche, ganz­heit­li­che Erfah­run­gen zu machen. Durch die CD lei­tet als Mode­ra­tor der Bewe­gungs­bi­ber, der zum Gesprächs­be­ginn über The­men genutzt wer­den kann, vor­aus­ge­setzt Erzie­hen­de fin­den eine gute Mög­lich­keit, den ener­ge­ti­schen Cha­rak­ter ein­zu­bin­den.
QR-Codes und Inter­net­adres­sen bie­ten zusätz­lich Mate­ria­li­en für das gemein­sa­me Ent­de­cken. Von einer Bas­tel­an­lei­tung für Hand­pup­pen über den Ein­satz und Bau von Orff-Instru­men­ten und Ide­en für Raum- und Bewegungs­spiele bekom­men Erwach­se­ne vie­le Ide­en an die Hand, um Kin­der einen viel­schich­ti­gen Zugang zur Musik fin­den zu las­sen.
Judith Ph. Fran­ke