Ribbe, Christian

Musik­schu­leHer­neApp

Die Musikschule immer auf dem Handy dabei

Rubrik: Digital
erschienen in: üben & musizieren 3/2021 , Seite 30

Seit Mitte 2020 wird an der Städtischen Musikschule Herne sehr erfolgreich die eigens entwickelte „MusikschuleHerneApp“ eingesetzt. Das Oldenburger Unternehmen Mikel Software, das für über 180 Musikschulen in Deutschland Musikschul-Verwaltungssoftware ent­wickelt und supportet, hat auf meine Anregung hin eine eigene MusikschulApp programmiert, die mittlerweile nicht nur an unserer Musikschule für Begeisterung sorgt.

Anfang des Jah­res 2019 erör­ter­te ich mit dem Geschäfts­füh­rer von Mikel Soft­ware, Micha­el Hen­nings, die unter­schied­li­chen Mög­lich­kei­ten zeit­ge­mä­ßer digi­ta­ler An­gebote für Musik­schu­len. Zwar waren in der Musik­schul­soft­ware iMikel schon sehr taug­li­che Modu­le zum beque­men Erstel­len einer Web­prä­senz und zum mobi­len Zugriff auf Unter­richts­da­ten etc. imple­men­tiert; aber es fehl­te eine Anwen­dung, die von allen Lehr­kräf­ten, Schü­le­rin­nen und Schü­lern und Inter­es­sier­ten bequem sowohl mit Com­pu­ter als auch mit Smart­phone oder Tablet genutzt wer­den kann.
Um eine mög­lichst beque­me Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Eltern und Schü­le­rin­nen und Schü­lern zu gewähr­leis­ten, wur­de auch von vie­len Lehr­kräf­ten auf Mes­sen­ger­diens­te wie z. B. Whats­App zurück­ge­grif­fen. Hier erfor­der­te nicht zuletzt die Euro­päi­sche Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung eine rechts­kon­for­me Lösung.
Dar­über hin­aus ändert sich das Nut­zer­ver­hal­ten gera­de von jün­ge­ren Men­schen bezüg­lich digi­ta­ler Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te. Web­prä­sen­zen, Face­book etc. wer­den von die­ser Kli­en­tel immer sel­te­ner genutzt. Also lag es nahe, eine App zu ent­wi­ckeln, die allen genann­ten Sach­ver­hal­ten und Anfor­de­run­gen genügt.
Nach unge­fähr einem Jahr Ent­wick­lungs­zeit war die Musik­schul­App pro­gram­miert und Ende 2019 start­klar. Die Klä­rung aller Daten­schutz­sach­ver­hal­te, die Prü­fung durch ver­schie­de­ne Instan­zen der Stadt­ver­wal­tung etc. dau­er­te in Her­ne bis Anfang 2020, dann konn­te die App für iOS, Android und als brow­ser­ba­sier­te Ver­si­on für den Com­pu­ter kos­ten­los gela­den werden.

Was kann die App?

Nach Down­load und Regis­trie­rung mit einer gül­ti­gen E‑mail-Adres­se sowie einem selbst­ge­wähl­ten Pass­wort ist die App für alle nutz­bar. Es kön­nen Infor­ma­tio­nen aus den Berei­chen „Ver­an­stal­tun­gen“ (Hin­wei­se zu Kon­zer­ten, Semi­na­ren, Work­shops etc.), „Aktu­el­les“ (zeit­na­he Infor­ma­tio­nen zu Unter­richts­aus­fäl­len, zur momen­ta­nen Coro­na­si­tua­ti­on etc.) und „Pinn­wand“ (An­gebote zu Mit­spiel­ge­le­gen­hei­ten, Ver­kauf von gebrauch­ten Instru­men­ten etc.) abge­ru­fen wer­den. Für alle Eltern, Leh­ren­den und Ler­nen­den, die auf Unter­richts­da­ten zugrei­fen und unter­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren möch­ten, wird eine per­sön­li­che Ein­mal­ken­nung und PIN von der Musik­schu­le gene­riert und zur Ver­fü­gung gestellt. Dies gewähr­leis­tet Schutz vor unau­to­ri­sier­ter Fremd­nut­zung sen­si­bler Daten.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 3/2021.