Hälbig, Holger

New Drummer’s ABC

Der erfolgreiche Weg zum professionellen Drummer, Snaredrum – Drumset – Specials, Band 1, mit MP3-CD

Rubrik: Noten
Verlag/Label: Schott, Mainz 2018
erschienen in: üben & musizieren 1/2019 , Seite 57

Lese­übun­gen und Stan­dard­tak­te, etwas Spiel­tech­nik sowie Rau­nen vom Groo­ve, reich gar­niert mit schi­cken Fotos – das scheint die Stan­dard­for­mel für die aller­meis­ten heu­ti­gen Drum­set-Schu­l­­wer­ke zu sein. Bei Hol­ger Häl­bigs New Drummer’s ABC ist das anders: Hier merkt man schon auf den ers­ten Sei­ten, dass ein rou­ti­nier­ter Drum­set-Pro­fi sei­ne jahr­zehn­te­lan­gen Erfah­run­gen auf fun­dier­te Art und Wei­se in einem Lehr­werk bün­delt. Frisch erschie­nen ist nun bei Schott Band 1, bereits jetzt kann man gespannt auf die nächs­ten Fol­gen sein.
Was macht Häl­big anders? Er nimmt sich Zeit und beginnt ganz von vor­ne: Hand­fes­te Hin­wei­se zum Instru­men­ten­auf­bau, Tipps zum Üben und zum Stim­men des Drum­sets, fun­da­men­ta­le Erklä­run­gen zur Stock­hal­tung und zu den Bewe­gungs­ab­läu­fen für Hän­de und Füße – so wer­den bes­te Grund­la­gen gelegt. Jeder, der das ein­mal auf­merk­sam gele­sen hat, bleibt von den größ­ten Feh­lern ver­schont. Genau das gilt im Fol­gen­den auch für die Ent­wick­lung des Schlag­zeug­spiels selbst. Gezielt wird über ver­schie­dens­te Übun­gen in den Berei­chen Groo­ve, Fill und Solo ein spie­le­ri­sches Reper­toire auf­ge­baut, mit dem man schon recht bald die wun­der­bar agie­ren­de Play­back-Band der MP3-CD beglei­ten kann. Und hat man die­se Erfah­rung ein­mal gemacht, ist es nur noch ein klei­ner Schritt zur eige­nen, leib­haf­ti­gen (Schüler-)Band.
Die Begleit­tex­te zu den ein­zel­nen Übun­gen sind ange­mes­sen knapp und klar for­mu­liert, vie­le prak­ti­sche Tipps und Knif­fe des erfah­re­nen Live- und Stu­dio­mu­si­kers wer­den das musi­ka­li­sche Niveau allein durch das „Gewusst wie“ ver­bes­sern. Beson­ders gelun­gen und für Anfän­ge­rIn­nen hilf­reich sind die Abbil­dun­gen der Koor­di­na­ti­ons­übun­gen, bei denen die Bewe­gun­gen zwi­schen den ein­zel­nen Trom­meln mit Pfei­len ein­ge­zeich­net sind. Was in der Nota­ti­on noch abst­rakt erscheint, kann so sehr gut spie­le­risch nach­voll­zo­gen wer­den.
Die Kom­bi­na­ti­on aus fun­dier­ten Inhal­ten, unauf­ge­reg­ter Prä­sen­ta­ti­on und gut gemach­tem Erschei­nungs­bild macht das New Drummer’s ABC zu einer per­fek­ten Instru­men­tal­schu­le, die sicher inner­halb der nächs­ten Jah­re zum Stan­dard­werk wer­den wird. Die Schlag­zeug-Com­mu­ni­ty dankt!
Fehlt etwas? Eigent­lich nur eins, und zwar das Wort Unter­richt. Die­ses The­ma kommt im Buch lei­der nicht vor, obwohl im Glos­sar bei U noch Platz gewe­sen wäre. Das ist scha­de, denn selbst bei einem Schul­werk, das auch auto­di­dak­tisch funk­tio­nie­ren will, hät­te ich mir den Hin­weis auf die Bedeu­tung der per­sön­li­chen Anlei­tung am Instru­ment gewünscht. Dass die­ser hier fehlt, ist umso erstaun­li­cher, da der Autor selbst seit Jahr­zehn­ten an einer Musik­schu­le unter­rich­tet und dort vie­le erfolg­rei­che jun­ge Drum­mer aus­ge­bil­det hat.
Ste­phan Fro­leyks