Rüdiger, Wolfgang

Pio­nie­rin künst­le­ri­scher Pädagogik

Ein Symposium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ehrte Franziska Martienßen-Lohmann

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 1/2022 , Seite 46

Kon­zi­piert und gelei­tet von Anja Pau­lus, Dozen­tin für Gesang und Fach­di­dak­tik an der Robert Schu­mann Hoch­schu­le Düs­sel­dorf, und Bar­ba­ra Hoos de Jokisch, Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin, fand im Okto­ber 2021 an der Robert Schu­mann Hoch­schu­le Düs­sel­dorf mit Über­tra­gung via Live­stream ein hoch­ka­rä­tig besetz­tes Sym­po­si­um zum 50. Todes­tag von Fran­zis­ka Mar­tien­ßen-Loh­mann mit dem mehr­deu­ti­gen Titel „Pas­s­ag­gio“ statt. Das höchst abwechs­lungs­rei­che Pro­gramm umfass­te zehn Ver­an­stal­tun­gen: Vor­trä­ge inklu­si­ve Pra­xis, eine per­for­ma­ti­ve Quel­len­prä­sen­ta­ti­on, zwei Theo­rie-Pra­xis-Trans­fers im Tan­dem und zwei Lehr­de­mons­tra­tio­nen, die die Band­brei­te und aktu­el­le Bedeu­tung des viel­ge­stal­ti­gen Werks und Wir­kens der gro­ßen Gesangs­päd­ago­gin zwi­schen Kunst, Wis­sen­schaft und Wei­ter­ga­be thematisierten.
Gesangs­bei­trä­ge zum Auf­takt (groß­ar­tig mit Strauss’ pro­gram­ma­ti­schem Habe Dank: das Lied­duo Inga Bal­zer und Til­man Wolf) und zum Aus­klang (Schu­berts berüh­ren­der Psalm 23, eben­falls mit Stu­die­ren­den der Robert Schu­mann Hoch­schu­le) sowie ein viel­sei­ti­ges, stim­mig gestal­te­tes Reci­tal von Enkel­schü­le­rIn­nen mit Lie­dern und Ari­en sowie Rezi­ta­tio­nen (Rose­ma­rie Weber) von Gedich­ten Fran­zis­ka Mar­tien­ßen-Loh­manns in Anwe­sen­heit von Ehren­gast Rein­hard Becker als einer der weni­gen noch leben­den – und bis heu­te unter­rich­ten­den – Schü­ler sorg­ten für die künst­le­ri­sche Rah­mung und Run­dung, eben­so wie Stell­wän­de im Foy­er, die in Wort und Bild bio­gra­fi­sche Ori­en­tie­rung boten.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 1/2022.