Walther, Alexander

Sen­si­bi­li­tät beim Peda­li­sie­ren

Seminar „Klavier & Bewegung“ der EPTA an der Musikhochschule Stuttgart

Rubrik: Bericht
erschienen in: üben & musizieren 4/2018 , Seite 42

Span­nen­der und umfang­rei­cher als beim Semi­nar der European Pia­no Tea­chers Asso­cia­ti­on (EPTA) kann man das viel­schich­ti­ge The­ma „Kla­vier & Bewe­gung“ kaum behan­deln. Die Refe­ren­tIn­nen erläu­ter­ten ver­schie­de­ne Gesichts­punk­te aller­dings mit unter­schied­li­cher Inten­si­tät. Lin­de Groß­mann (Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin) refe­rier­te über die Kla­vier­tech­nik im Brenn­spie­gel von Czer­nys Etü­den und Übun­gen. Inter­es­san­te Ver­bin­dungs­li­ni­en erga­ben sich zu Franz Liszts Etü­de op. 1 Nr. 2 und Frédé­ric Cho­pins Etü­de op. 10 sowie Johan­nes Brahms’ Schu­mann-Varia­tio­nen. Man ver­stand, wie sehr Czer­ny gera­de von die­sen Kom­po­nis­ten beein­flusst wur­de.

Lesen Sie wei­ter in Aus­ga­be 4/2018.