Vater eines Quar­tetts

Reinhart von Gutzeit sprach mit Oskar Hagen, mehrfacher Vater des Hagen Quartetts

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: üben & musizieren 6/2005 , Seite 33
Oskar Hagen hat in Salzburg Geige und Bratsche studiert, war lange Jahre Mitglied der Camerata Academica und später Solo-Bratscher des Mozarteum-Orchesters Salzburg. Seine drei Kinder Lukas, Veronika und Clemens bilden mit Rainer Schmidt eines der gefragtesten und interessantesten Streichquartette der Gegenwart. Ursprünglich waren es sogar vier „Hagen-Kinder“. Bis es aber soweit ist, dass drei oder vier Kinder sich zu Spitzeninstrumentalisten entwickeln, ist es drei, vier Mal ein sehr langer Weg...